ALG 1 für 1 Monat wegen Krankheitsvertretung mit 35h/Woche machen, Nachteile?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das habe ich ja auch selten gehört.

Aber wenn die Firma sie gekündigt hat, würde ich dort sowieso nicht mehr hingehen. Egal.

Nachteil hat sie nicht, ihr Arbeitslosengeld würde sich ja dadurch um einen Monat verlängern, wenn Sie einen Monat arbeiten geht, aber erklär das mal der Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt. Sie muss melden das Sie einen Job hat und gleichzeitig wieder arbeitslos melden, weil sie ja weiß das sie nur einen Monat dort arbeitet. Sonst bekommt sie eine Sperre und die ganze Arbeit war umsonst.

Und was ist mit dem Urlaubsanspruch für diesen Monat, da hätte Sie ja zwei Tag, bekommt Sie diesen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lohnbuchhaltung
29.08.2013, 10:21

würde sie dann nicht in ALG 2 fallen-wäre da vorsichtig

0

Was möchtest Du wissen?