Aktueller Rentenbescheid - "Rente wegen voller Erwerbsminderung" - wer stellt das fest?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Volle Erwerbsminderungsrente 37% vom letzten Netto, erhält wer weniger als 3 h arbeiten kann pro Tag

Halbe Erwerbsminderungsrente 19% vom letzten Netto, erhält wer mehr als 3 aber weniger als 6 h pro Tag arbeiten kann.

Natürlich nur nach ärztlichem Gutachten.

Fondsgebundene Rentenversicherung Top Sachwert Flex von Prismalife - Erfahrungen?

Kennt jemand die oben beschriebene fondsgebundene Rentenversicherung von Prismalife. Meine Freundin hat diese von ihrem Berater empfohlen bekommen. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Produkt? Laut Focus soll es ja die Rentenversicherung schlecht hin sein. Ihre monatliche Beitragssumme wäre 150 Euro. Die vereinbarte Beitragszahlungsdauer 41 Jahre. Was bedeutet Beitragsgarantie 0% und Todesfallschutz 0%? Als Rentenfaktor ist angegebenjährlich kontante Altersrente im Alter 66 pro 1000 Euro Fondsguthaben bei einer Garantiezeit von 5 Jahren: aktueller Rentenfaktor 54,34 Euro, garantierter Rentenfaktor 38,20 Euro. Hochgerechnet ergibt sich eine aufgelaufene Beitragssumme von 73800 Euro. Bei 0 % Wertsteigerung ergebe sich eine resultierende jährliche Rente inklusive der aktuellen Überschussbeteiligungen in Höhe von 4179Euro Bei 3% Fondswert 145788 Euro und jährliche Rente von 7922 Euro. Bei 6% 297872 Euro bzw 16186 Euro und bei 9% Wertsteigerung pro Jahr ergibt sich ein Fondswert von 643507 Euro bzw 34968 Euro jährliche Rente.

Welche Vor und Nachteile hat die Versicherung der Prismalife? Ich freue mich auf zahlreiche Antworten und bedanke mich ganz freundlich :-)

...zur Frage

Wer legt fest welche Arbeitsstelle Steuerklasse 1 und welche Steuerklasse 6 bei Mehrfachbeschäftigung ist?

Hallo, ich arbeite aktuell mit einer 90% Stelle bei einer Uniklinik als einzigem Arbeitgeber. Jetzt möchte ich demnächst auf 25% reduzieren, um bei einem anderen Arbeitgeber eine 75% Stelle anzunehmen. Von der Personalabteilung der Uniklinik bekam ich jetzt die Auskunft, dass sie auch nach der Reduzierung weiter mein erster Arbeitgeber blieben, was bedeutet, dass ich dort für die 75% Stelle eine Nebentätigkeit beantragen müsse und auch bei ihnen in der Steuerklasse 1 bleiben würde. Bei der 75% Stelle wäre es dann Steuerklasse 6. Das macht für mich keinen Sinn. Ich frage mich ob das rechtens ist. In einzelnen Foren habe ich die Info gefunden, dass der Arbeitnehmer entscheidet wo er mit welcher Steuerklasse arbeitet. Es wäre toll, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte, der sich damit auskennt. Vielen Dank Pruesselliese

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?