Aktienverluste aus 2007/2008 mit Aktiengewinnen aus 2009 verrechen. Möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die verluste aus 2007 und 2008 spekulationsverluste sind (weniger als 12 monate gehalten), so kannst du diese noch einreichen. ggf. muss/ wird die 2007-er und 2008-er steuererklärung modifiziert. mit dem verlustvortrag kannst du die 2009-er gewinne verrechnen und das finanzamt wird die steuer rückerstatten.

du solltest jedoch wissen, dass in der 07-/ 08-er steuer dann nichts mehr offen sein sollte, was das finanzamt zu interessieren hat.

Dann mußt Du Deine Unterlagen über die Spekulationsverlauste in 2007 udn 2008 mit der Steuererklärung 2009 einreichen.

Danke wfwbinder und obelix für eure Antworten. Jetzt weiß ich wenigstens, dass es für mich noch möglich ist, Steuer rückzuerstatten. Das heißt dann für mich, mich irgendwie einzulesen... Gibt es hier im Forum dazu eine Art Tutorial für Anfänger? Oder kennt ihr sonst gute (für Laien geeignete) Seiten?

Kann ich meinen Freistellungsauftrag für dieses Jahr noch ändern?

Wir haben ein wenig zu einer anderen Bank mit guten Konditionen gebracht. Wir würden dort gerne auch einen Freistllungsauftrag erteilen, haben aber unseren bei unserer Hausbank voll angegeben. Kann ich das noch ändern für 2008?

...zur Frage

Investitionsrücklage (IAB) gebildet - wie auflösen?

Ich habe mich bei meiner Rücklagenfrage gestern total verzettelt. Nach dem ich gestern abend noch einmal alles überprüft habe, stelle ich die Frage noch einmal - diesmal mit dem richtigen Bezug: Wir haben in 2007 und 2008 eine Investitionsrücklage gebildet. Eigentlich sollte ein Gerät gekauft werden, dass damals 13000 € kosten sollte. Als die Investition in 2009 anstand gab es handlichere Geräte, die nur 3300 € gekostet haben. Wie löse ich jetzt die Rücklagen für 2007 und 2008 richtig auf (oder macht das das FA?)? Im WISO habe ich eine Tabelle, da wird die gebildete Rücklage eingetragen, dann der tatsächlich ausgegebene Betrag und die Differenz wird ermittelt. Gleichzeitig wird auf ein Schreiben an das FA verwiesen, in dem stehen soll, dass die Diff. 2007 verrechnet werden soll und ich eine geänderte EÜR von 2007 beilege. Für mich stellt sich die Frage, was mit 2008 passiert. Und wie korrigiere ich 2007 korrekt, da müssen doch auch Zinsen berechnet werden (oder macht das das FA?). Und was mache ich mit dem Gerät 2009? Zu welchem Preis geht das in die EÜR? Muss ich das als Anlagevermögen buchen und abschreiben? Mein Mann ist Kleinunternehmer ...

...zur Frage

Wird der verbleibende Verlustvortrag (Spekulationverluste) auf Gewinne des Ehepartners angerechnet?

Ich habe aus 2008 einen verbleibenden Verlustvortrag aus Spekulationsverlusten. Für 2009 hat das Finanzamt die Spekulationsgewinne meiner Frau nicht gegen meine Altverluste verrechnet (wir werden zusammen veranlagt). Ist das korrekt?

...zur Frage

Wie bekommt man sein Geld aus Verlustvoträgen ?

Hallo allerseits, hatte in 2008 Verluste mit Optionsgeschäften gemacht und diese dem Finanzamt in meiner Steuererklärung mitgeteilt. 2009 habe ich Gewinne mit Optionsgeschäften gemacht, die sofort besteuert wurden. Die Steuer wurde gleich von der Bank abgeführt. Bekomme ich bei dem Verlustvortag die gezahlte Steuer in Höhe meines Verlustvotrage erstattet? Bsp. Verlust =-5.000 € in 2008 / Steuern auf Gewinne in Höhe von 5.000 € gezahlt 2009 / Steuerstattung 5.000 €uro ??? Besten Dank im Voraus für Euro Hilfe Gruß Olnic

...zur Frage

Bestandschutz Einzelaktien vor 2009 ab 1.1.2018 aufgehoben?

Hallo an alle,

ich habe noch Aktien im Depot, die ich 2005 und 2008 gekauft habe (u.a. SAP). Ist der Bestandsschutz ab 01.01.2018 tatsächlich weg ? Oder gilt es nur für Aktienfonds und der Bestandsschutz für aktien vor 2009 bleibt ?

...zur Frage

Wie läuft es bei Versteuerung vom Veräußerungsgewinn?

Wenn man Aktienfonds z.B in 2015 kauft und 30 Jahre später verkauft, muß man dann den kompletten Gewinn in einem Jahr versteuern?

Aber ist die Steuer dann nicht viel höher, als wenn man das Jahr für Jahr versteuern würde?

Dann ist es also besser, wenn man seine Aktien regelmäßig verkauft und wieder neu kauft, um nicht so einen riesen Klumpen versteuern zu müssen?

Schönes Wochenende an alle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?