Aktientausch - Was gilt es zu beachten?

1 Antwort

Die Kosten sind abhängig von Deiner depotführenden Bank. Kläre das am besten dort.

Link zum Tausch: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-08/41487196-aktientausch-linde-und-praxair-annahmefrist-laeuft-129.htm

Link zum Hintergrund: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Linde-bringt-Fusion-mit-Praxair-auf-den-Weg-article19984750.html

"Frage 3 Leute zur Entwicklung des Aktienkurses und Du erhältst 4 Antworten". 

Niemand hat eine Glaskugel. Du hast Dich für LINDE entschieden. Sicherlich hast Du dich vor dem Erwerb umfassend über Markkapitalisierung, dem Wettbewerb, Zukunftsaussichten, im Raum stehende Fusion, uva. vorab informiert.

Ob Deine Ertragserwartungen sich durch die Fusion mit Praxair erfüllen, kann Dir keiner sagen.

Ich hoffe Linde ist nicht Dein einziges Aktieninvestment. In einem gut diversifizierten Portfolio sollte deshalb die Unwägbarkeit bei 6 Aktien zu keinem nennenswerten Einbruch führen.

1

Danke für die schnelle Rückmeldung. Bezüglich der Vorhersage hast du natürlich recht. Beim Erwerb der Linde Aktien habe ich bereits mit einem Zusammenschluss gerechnet. Diesen möchte ich auch mitgehen und weiter an den Aktien festhalten. Ich bin noch breiter aufgestellt, so dass mich der jetzige Wechsel nicht großartig beeinflussen sollte.

Welche Aktienspitze würde hier bei mir auftreten? Ich will ungern einen Großteil als Barabfindung erhalten (Kurs ist aktuell im Minus) und darauf auch noch Gebühren und steuren zahlen.

Gibt es bei einem Aktientausch einen gesonderten/besonders geeigneten Orderzusatz?

Ist es sinnvoll mit dem Aktientausch noch zu warten und auf einen steigenden Kurs zu setzen? Aktuell bin ich ja leicht und meinem Bezugspreis.

0

Bewertung neuer Aktien bei Tauschangebot?

Hallo,

ich habe ein Tauschangebot der Fa Linde: Die Aktien werden zu 1:1,54 umgetauscht in die Fa Linde PLC. Das ist ein Zusammenschluss von Praxair und Linde. Soweit so gut. Da das neue Unternehmen aber noch nicht existiert ( ich finde zumindest keinen Kurs) kann ich nicht vorausberechnen, wie hoch die Linde PLC-Akien etwa bewertet werden würden.

Woher weiss ich, ob das Angebot attraktiv ist, bzw ich es annehmen soll?

Kurs Linde ca 175 EUR Praxair ca 118 EUR

Vielen Dank

derAhnungslose

...zur Frage

Börse: Welches Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) sollten Aktien haben, wenn man sie kauft?

Frage zur Börse: Was für ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) sollten Aktien haben, wenn man sie kaufen will?

...zur Frage

Aktie "EVRAZ" nur umgetauscht, jetzt unterliegt sie der Abgeltungssteuer

Halte Aktien des Unternehmens EVRAZ. Halte diese schon seit vor Einführung der Abgeltungssteuer, jetzt gabs ein Umtauschangebot 1:3 zu neuen Aktien, die in London gehandelt werden. Ziel von EVRAZ ist es (lt Investor Info auf der Webseiten) alle alten Aktien in neue umzutauschen. Habe das Umtauschangebot angenommen, nur mußte ich feststellen, dass diese neuen EVRAZ Aktien steuerlich jetzt als neu gekauft angesehen werden, so steht´s halt derzeit in meinem Depot und auf Rückfrage hat man mir erklärt, dass sei so ok. Diese Meinung teile ich aber absolut nicht, ich habe die alten Aktien ja nicht verkauft (was als Voraussetzung für die Anwendung der Abgeltungssteuer gilt). Ein weiteres Problem ist, ich habe die alten Aktien zu einem höheren Kurs gekauft, das heißt, die Abgeltungssteuer wäre erst wieder ab Verkauf über dem Kaufkurs fällig gewesen. Hab also jetzt doppelten Nachteil, derzeitiger Kursverlust (ok, ist mein Problem) aber Steuer wird auch schon von dem jetzt niedrigen Kurs berechnet. Kann wirklich nicht glauben, dass sowas Rechtens ist. Hat da jemand Erfahrung damit? Danke!

...zur Frage

Wie harmlos/gefährlich ist der Finanzriese BlackRock einzuschätzen?

Das Imperium von BlackRock verteilt sich weltweit auf mehr als 1000 Tochtergesellschaften und es wird ein Vermögen von ca. 6. Billionen Dollar verwaltet. Sicherlich besteht dadurch auch auf Einfluss auf die Politik und Wirtschaft allgemein. Können solche Unternehmen gefährlich werden für eine Wirtschaft/Gesellschaft?

...zur Frage

Mistrades: bis wann ist eine Rückabwicklung möglich?

Hallo, irgendwo habe ich mal gelesen, dass ein Mistrade-Antrag innerhalb von 2 Stunden gestellt werden muss und der Fehler/Irrtum mindestens 1000 Euro Volumen haben muss. Frage: trifft dies zu? Gilt dies einheitlich für Zertifikate/Aktien/Fonds/Optionsscheine oder gibt es Sonderregelungen für die einzelnen Gattungen? Beispiel: ein Kleinanleger gibt online einen Verkaufsauftrag für 20 xy-Aktien aus seinem Depot auf mit Limit 100 Euro, gültig bis St.Nimmerleinstag. In den nächsten Wochen pendelt der Kurs der Aktien immer im Bereich von 94G zu 95B. Plötzlich wird der Verkaufsauftrag dann ausgeführt zu 105 Euro. Der Kleinanleger freut sich, fragt sich aber, ob nicht eine Rückabwicklung folgen wird. An anderen Börsenplötzen wurde nämlich am gleichen Tag weiterhin in der Range 94/95€ gehandelt und an dieser Börse (mit dem vermeintlichen Mistrade) wird am nächsten Tag auch wieder wie vorher üblich ca. 94Geld zu 95Brief genannt. Es handelte sich auch immer um Kurse mit Stückzahlen, also keine Taxkurse.Der Irrtum(?) zugunsten des Kleinanlegers betrug ca. 200 Euro und es ist mehr als 1 Tag vergangen seit dem Trade. In der Mistrade-Liste des Börsenplatzes ist auch kein Eintrag zu dieser Position vermerkt. Noch mal die Frage: hätte ein ein Mistrade-Antrag innerhalb von 2 Stunden gestellt werden müssen und der Fehler/Irrtum mindestens 1000 Euro Volumen umfassen müssen, damit überhaupt eine Rückabwicklung möglich gewesen wäre? Und ist es egal, ob es sich bei dem Beispiel-Fall um Aktien, Fonds oder Zertifikate gehandelt hätte? Für Antworten bedanke ich mich im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?