Aktienkauf außerhalb der Handelszeiten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

DAs ist schwierig, Dir da einen Tip zu geben, denn wenn Du mit guten Vorgaben aus den USA einen Kaufauftrag gibst, wird der zu handelsbeginn ausgeführt werden. ob Du sagst billigst, oder ein limit setzt, hat ja etwas mit Deinen erwartungen zu tun.

Dazu kommt, dass dazwischen ja noch der Handelsbeginn in Tokio, Hongkong und Singapur liegt.

Ich würde meine Kalkulationen weniger von den Vorgaben aus den USA abhängig machen, sondern mehr von meiner Einschätzung der Werte die ich haben will.

nachdem hier "handelsschluss" (vermutlich nach 17.30 für XETRA bzw. 20.00 für Frankfurt) und "USA" genannt sind und ich unter dem begriff "Aktien kaufe" eher die kauforder von akien auf dem deutschen parkett verstehe, kann ich folgendes sagen:

solange der amerikan. markt offen hat, kann man auch in D handeln, wenn man zugang zu entsprechenenden handelssystemen hat. viele direktbroker bieten etwa zugang zu lang&schwarz. dort kann man bis ca 23h und ab 8h handeln und zwar zu realtimekursen. damit stellt sich die frage nach limit oder billigst nicht.

USA ist sicherlich die leitbörse, aber das problem asien hat man damit immer noch nicht im griff. dann müsste man eher bis 8h morgens warten, um auch diese einflüsse zu berücksichtigen.

ich rate generell von einem billigst ab, denn ich hatte schon mal den fall, dass einer meine order - die ich nach 20h gesetzt hatte - nachts rausgefischt hat und zu super konditionen gekauft hatte. wer in dem fall der dumme war, ist klar :)

Was möchtest Du wissen?