Aktiendepot vom Elternteil über meine Steuernummer laufen lassen?

2 Antworten

Das funktioniert schon allein deswegen nicht, weil die Bank bzw der Depotanbieter eine 25 %-ige Abgeltungssteuer einbehalten muss. Die wird fest mit der Steuer-ID und dem Namen deiner Mutter verknüpft. Sie muss die Gewinne somit auch versteuern.

Deine Mutter musste außerdem bei Depoteröffnung eine Klausel unterzeichnen, dass sie nur im eigenen Namen und auf eigene Rechnung handelt. Ein Verstoß dagegen kann Geldwäsche darstellen.

Warte, bis Du 18 bist und eröffne ein Depot auf deinen Namen. Dauert ja nicht mehr ewig.

Das Depot läuft über einen Onlinebroker, dieser gibt einem selber die Möglichkeit wie und wo man Steuern zahlt, selbst dann gehts nicht wenn ich sie dann einfach über meinen Namen bezahlen lasse? Das Finanzamt interessiert ja nur die richtige Summe an Steuergeldern, von wem die bezahlt werden ist doch egal, oder?

0
@vontrix

Auch bei dem Onlinebroker musst Du einen Vertrag unterschreiben und dich legitimieren. Du kannst meinetwegen das Konto online eröffnen. Der Rest muss aber schriftlich bzw per Video-Ident erfolgen. Das ist nach dem deutschen Geldwäschegesetz so vorgeschrieben.

Wenn das irgendeine dubiose Internetseite aus einem Drittland ist, mag das vielleicht anders sein. Da würde ich aber eh die Finger weg lassen.

In jedem Fall muss bei einem Deutsche Broker, egal ob online oder nicht, eine Steuer-Identifikationsnunmer angegeben werden, die zu den Personendaten des Kontoinhabers passt. Das wird nämlich alles zentral bei der BaFin gespeichert.

0

Es geht auf keinen Fall.

Wo der Broker sitzt hat nur einen Einfluss darauf, ob die Depotstelle (in D) oder ob der Depotinhaber (überall sonst) sich darum kümmern muss, dass die Steuer gezahlt wird.

Was möchtest Du wissen?