Aktien Dividende

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wer die Aktie vor der Ausschüttung besitzt, der bekommt die Dividendenzahlung zu 100%.

Der Kurs einer Aktie ändert sich am Tag der Ausschüttung. Dann wird die Aktie ziemlich genau zu dem Wert gehandelt, der sich aus altem Kurs minus Dividendenbetrag ergibt.

Vielen Dank, kurz und knapp

0

Wer zum Börsenschluß des letzten Handelstags der Heimatbörse der Aktie vor dem Ex-Tag, an dem die Dividende vom Kurs abgezogen wird, die Aktie im Depot hält, bekommt die Dividende voll ausgezahlt. Es gibt keine besitzzeitanteiligen Abzüge.

Die Dividende ist dann zu versteuern, wenn Du nicht durch Freistellungsauftrag oder Verlustverrechnung diese steuerfrei bekommst, d.h. es gehen knapp 30% der Dividende als Steuern ab. War der Kurs der Aktie also 100 EUR und wurde eine Dividende von 3% gezahlt, so wäre der Kurs am Ex-Tag 97 EUR und Du bekommst die 3 EUR abzüglich Abgeltungssteuer (25%), SolZ (5,5% auf die Abgeltungssteuer) und ggf. Kirchensteuer ausgezahlt.

Das passiert auch so, wenn der Zahltag der Dividende erst ein paar Tage/Wochen nach dem Ex-Tag liegt. Beispiel: Aktie am 10.05. gekauft, 12.05. Ex-Tag, 13.05. verkauft, 19.05. Zahltag. Du bekommst dann die Dividende, da die Aktie am Ende des 11.05. im Depot war, obwohl Du am 19.05. die Aktie gar nicht mehr hattest.

Vielen Dank, alles verstanden

0

Wann genau entfällt eine von einer HV beschlossene Dividende auf eine Aktie?

Es geht um Folgendes: Ich besitze u. a. Aktien der Deutschen Beteiligungs AG, die heute ihre HV durchführt. Bislang habe ich einen rechnerischen Kursgewinn von ein paar hundert € erzielt. Heute wird voraussichtlich eine Dividende von 200 € beschlossen. Erfahrungsgemäß sinkt danach der Kurs der Aktie mindestens um die Höhe der Dividende. Ich erwäge nun, mich von dem Papier möglichst rasch nach Dividendenanrechnung (nicht: -zahlung) zu trennen, um die wahrscheinliche Kursbewegung nach unten nicht komplett mitzuvollziehen.

Gibt es eine allgemeine Regel, nach der man als für die Dividendenanrechnung im zeitlichen Grenzbereich relevanter Besitzer einer Aktie gilt?

Wäre das

  • das Ende der HV?

  • der Tag der HV ab 18/ 20 h?

  • der offizielle Handelsbeginn am folgenden Tag?

Muss man vielleicht damit leben, dass Investoren, die den außerbörslichen Handel nutzen können, dieselbe Idee haben, aber zwangsläufig schneller sind, weil sie über Nacht handeln können?

Wie sieht das, falls es keine allgemeine Regel geben sollte, bei der Dt. Bet. AG aus?

...zur Frage

Berechnung der erwarteten Rendite für eine Aktie

Hallo zusammen,

ich bitte euch, mir bei der folgenden Aufgabe zu helfen:

Die Aktie der Z AG wird heute für 45€ pro Stück verkauft. Die Eigenkapitalgeber rechnen für das kommende Jahr mit einer Dividende von 2,10€. Wenn der Verkaufspreis in t(1) bei 51€ liegt, wie hoch ist die erwartete Rendite für diese Aktie?

Die Lösung habe ich. Diese lautet:

(6+2,1):45=0,18.

Sowie ich es verstehe, lautet die Formel: die erwartete Rendite für diese Aktie = ( neuer Kurs der Aktie - alter Kurt der Aktie + Dividende ) : alter Kurs der Aktie. Jedoch verstehe ich nicht, wie man auf diese Formel kommt.

Danke schon mal

PS: an die, die meinen, das sei eine Hausaufgabe: EURE HILFE UND ANTWORTEN BRAUCHE ICH NICHT!!! MEINE FRAGE LAUTET JA NICHT "IST DAS EINE HAUSAFGABE ODER NICHT?".

...zur Frage

Aktienverlust / Dividende in EkSt Erklärung angeben?

Mal angenommen, man erzielt sein Haupteinkünfte aus einem Gewerbe und ist somit verpflichtet die EkSt Erklärung abzugeben. In 2017 spekuliert man zum ersten mal mit Aktien und hat am Jahresende einen realisierten Verlust von 10.000€. Daneben erzielt man 1000 Euro durch Dividendenausschüttungen. 

Soweit ich es verstanden habe, wird bei der Bank, der Aktienverlust als Verlustvortrag in 2018 eingetragen und kann nicht mit anderen Einkünften (zB aus dem Gewerbe) aus 2017 verrechnet werden. 

Dazu nun zwei Fragen: 

Wird die erhaltene Dividende mit dem Aktienverlust bei der Bank verrechnet?

Muss bzgl des Aktienverlust sowie der Dividendenausschüttung etwas hierzu in der EkSt Erklärung 2017 angegeben werden (wenn ja, was genau)?

Danke.

...zur Frage

Wie ist eure Einschätzung zum ETF iShares Stoxx Global Select Dividend?

Der Index bietet Zugang zu 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt. Der Index ist entsprechend der Netto-Dividendenrendite gewichtet.

Rein vom Kursverlauf her finde ich die Entwicklung für einen passiven Fonds gar nicht so ganz schlecht und auch nicht so volatil in Krisenzeiten. Hinzu kommen regelmäßige Ausschüttungen (ca. 3-4 %) und geringe Kosten.

Eure Einschätzung? Bessere Alternativen (unter Einbeziehung der Kosten)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?