Agrarinvestments ohne die Lebensmittelpreise in die Höhe zu treiben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wirst mit Deinen Investments die Agrarpreise nicht treiben. Dafür reicht Dein Anlagevolumen sehr wahrscheinlich überhaupt nicht aus. Abgesehen davon zeigen Studien der OECD klar, daß kein nachhaltliger Effekt von Spekulationen an Futuremärkten auf Agrarpreise bestehen, sondern diese durch Wetterbedingungen, erhöhten Fleischkonsum in den Emerging Markets und eine Reihe weiterer Effekte entstehen, die für die Agrarwirtschaft nun mal typisch sind.

Du solltest ohnehin jedoch nicht in Rohstofffonds investieren, da das Deiner Frage nach nicht Deinem Anlageprofil entspricht. Rohstofffonds sind volatil und man muss die Zyklen dahinter verstehen. Ansonsten kann man eher Verluste einfahren, auch wenn die Märkte eigentlich steigen.

Investiere in rohstoffnahe Aktienwerte über Fonds. Hierzu gibt es von Robeco, Allianz oder DWS ein paar gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DU könntest alternativ in Aktien von Lebensmittel/agrarkonzerne Investieren. Bzw. auch in Düngeherrsteller die immer dann gute Zahlen aufweisen wenn die Preise oben sind weil viel Dünger gekauft wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mit Agrarinvestments die sich auf den Aufkauf landwirtschaftlicher Flächen beziehen oder durch Monopolisierung der Düngemittelproduktion (Kali!), kann man indirekt die Preise der Lebensmittel in die Höhe treiben.

Mit Investitionen in agrarische Rohstoffe dagegen, kann man das Angebot nur nur kurzfristig verknappen, weil diese nur eine sehr beschränkte Lagerfähigkeit haben und bald wieder verkauft werden müssen, sollen sie nicht verderben. Überdies führen gestiegene Produktpreise zu einer schnellen Ausweitung der Anbauflächen oder des Viehbestands und damit zu preissenkenden Angebotserhöhungen.

Investments in Aktien von Unternehmen, die als Zulieferer der Landwirtschaft dienen (Landmaschinen, Dünger, Pflanzenschutz, Saatzucht u.s.w.) tragen zu einer Verbilligung der Lebensmittelpreise bei, weil hohe Aktienkurse die Finanzierung von kapazitätserweiternden Investitionen verbilligen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?