ärztliches gutachten

1 Antwort

die drv- spricht schon im vorfeld von einer bearbeitungsdauer von ca.6 monaten. da eine em-rente bei leuten nach 1963 geborenden, sowieso nir ohne reha oder gutachter ausgesprochen wird, muss man sich da wirklich gedulden. mein mann (schwerst krank) hat es 5 monate gedauert.

der vdk- berät gut in solchen situationen. es gibt fristen für untätigkeitsklagen. doch die ist nach einem monat nicht erfüllt.

viele grüße

danke nirtak für den schnellen hinweiss.bin 57 -er jahrgang und den antrag habe ich bereits anfang februar diesen jahres gestellt. habe alle notwendigen antragsformulare ec. sofort abgesendet. bin schon seit juni 2011 langzeitkrank. deshalb diese "ungeduld". ausserdem leide ich an starken depressiven episoden und werde immer aggressiver-was für mich eigentlich wesentsfremd ist und jetzt noch freundlich zu bleiben-wo man sich von allen alleingelassen fühlt- fällt mir immer schwerer.

wie lange geht das noch gut??ich bin fertig. m.f.g

0
@aramat

langzeitkrank ist ersteinmal nicht schlimm,. die kv muss 72 wochen krankengekld zahlen. die kv haben gerne vorher die leute in die em rente geschickt weil dann die drv übernehmen muss. doch das sgb sagt eindeutig, keine rente vor reha. also ich denke der gutachter wird es entscheiden. wenn er rein nach aktenlage entsheidet muss er erst alle unterlagen aller ärzte und krankenhäuser anfordern, das dauert. selbt die bearbeitung aus der raha herraus dauert, obwohl dort eventuell schon die rente empfohlen wurde. manchmal liegt es auch an den behandelnen ärzten, frag mal auch dort nach, ob sie der drv die unterlagen geschickt haben?

du hast finanziell noch bis ende des jahres anspruch auf krankengeld. keine sorge zur unruhe.

viele grüße

0

Was möchtest Du wissen?