Änderung Freistellungsauftrag (Verlustverrechnung)

1 Antwort

Ja, das sollte gehen. Bei comdirect und der ING-Diba auf jeden Fall, bei VR-Banken i.a. auch. Sparkassen stellen sich manchmal quer und bestehen darauf, den FSA nur einmal pro Jahr zu ändern. Ihre Formulare sehen das jedoch auch vor, d.h. wenn man darauf besteht, wird das funktionieren.

Man kann über die Steuerverprobung so auch gezielt Teil-FSA einrichten. Beispiel: Bank A hat FSA über 801 EUR, Bank B über 0 EUR. Nun gibt es eine Dividendenzahlung von EUR 200 bei Bank B, zahlt also Steuern. Also reduziert man Bank A FSA auf 601 und erhöht den bei Bank B um EUR 200. Dann findet bei Bank B eine Steuerverprobung statt und Du bekommst die zuviel gezahlte Steuer zurück.

Ich habe mein Depot bei ING-Diba, jedoch auch Geschäftsanteile einer VR-Bank. Die Ausschüttungen werden so nachträglich durch den FSA gedeckt. Der restliche FSA bleibt bei dem Depot.

Da diese Änderungen übrigens bei Online-Banken auch online erfolgen, ist das recht einfach zu ändern. Man muss dabei nur darauf achten, daß ein FSA niemals unter einen bereits in Anspruch genommenen Betrag gesenkt werden kann.

Was möchtest Du wissen?