Änderung des Versorgungsausgleich wegen verschwiegener Betriebsrente

3 Antworten

Wie P59 schon schreibt: Gehe zu einem Anwalt und lass es überprüfen, denn stimmt Deine Vermutung, dann gilt folgendes:

Das bedeutet, dass im Rahmen eines Abänderungsverfahrens eine neue (aktuelle) Gesamtausgleichsbilanz i.S. des § 1587a Abs. 1 S. 1 BGB zu bilden ist. Darin ist nun auch die betriebliche Versorgungsanwartschaft einzubeziehen. Der sich dabei ergebende (neue) Wertunterschied (das heißt die Differenz zwischen den Summen der von beiden Ehegatten erworbenen ehezeitlichen Anrechte) ist mit dem Wertunterschied zu vergleichen, der der früheren Entscheidung zu Grunde lag. Da die betriebliche Anwartschaft in der früheren Entscheidung nicht berücksichtigt worden war, ergibt sich bei deren Einbeziehung in die Gesamtausgleichsbilanz zwangsläufig ein anderer Wertunterschied als im Ursprungsverfahren. Je nachdem, ob der früher ausgleichspflichtige oder der früher ausgleichsberechtigte Ehegatte die betriebliche Versorgungsanwartschaft erworben hat, erhöht oder verringert sich der Wertunterschied. Unter Umständen kann sich sogar die Ausgleichsrichtung umkehren.

http://www.iww.de/fk/archiv/versorgungsausgleich-nachtraeglicher-versorgungsausgleich-von-anrechten-auf-betriebsrenten-f32673

Ohne die damaligen Gerichtsentscheidungen zu kennen wäre das alles reine Spekulation. Geh mit den Unterlagen zu einem Anwalt.

Duchaus möglich, dass im Scheidungsvefahren die betriebliche Altersversorgung des unberücksichigt blieb, da sie noch nicht unverfallbar war. Wenn sie inzwischen unverfallbar ist, musst Du einen schuldrechtlichen Versorgungsausgleich durchführen lassen.

Betriebsrente abschließen, auch als ältererArbeitnehmer?

Kann man auch als älterer Arbeitnehmer noch eine Betriebsrente abschließen oder gibt es hier Begrenzungen?

...zur Frage

Mein Ex-Arbeitgeber verweigert die Auszahlung der Betriebsrente aufgrund eines laufenden Versorgungsausgleichsverfahrens, kann und darf er das?

Ich bin seit 01.10.2015 in Rente und beziehe Rente von 4 Versicherungsträger. Der fünfte, mein ex-Arbeitgeber, verweigert die Auszahlung der Betriebsrente mit der Begründung, dass die Rechtskraft des Versorgungsausgleichsverfahrens im Rahmen meiner - bereits rechtskräftigen - Scheidung noch nicht vorliegt. Aus "Kulanz" wurde mir ca. 25 % überwiesen. Hat er das Recht auf seiner Seite?

...zur Frage

Anlageform der Betriebsrente bei Scheidung?

Welche Anlageform bietet sich an, wenn man bei Scheidung Betriebsrente zugesprochen bekommt?

...zur Frage

Ist eine Betriebsrente sicher, wenn der Arbeitgeber insolvent wird?

Was ist mit den Ansprüchen aus meiner Betriebsrente, wenn der Arbeitgeber Gefahr läuft in die Insolvenz zu gehen?

...zur Frage

Was passiert mit der angesparten Betriebsrente wenn man seinen Arbeitgeber wechselt?

Wie ist das mit Betriebsrente und Arbeitgeberwechsel? Wenn man eine neue Arbeit gefunden hat, aber schon seit Jahren eine Betriebsrente angespart hat, wird diese dann beim Wechsel ausbezahlt oder vom neuen Arbeitgeber weitergeführt?

...zur Frage

Abgeltungssteuer für Betriebsrente

Mein Freund Wilhelm wird am 01.02.2008 auch Rentner. Von seiner Firma bekommt er dann eine Betriebsrente. Unterliegt diese der Abgeltungssteuer? Wenn ja, fällt die Steuer jeden Monat an oder einmal im Jahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?