Änderung der Steuerklasse(n) bei gemeinsamen Haushalt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die "Wahl" der Steuerklasse haben nur verheiratete. Unverheiratete haben:

  • StKl.1 für den ersten Job (ohne Kinder)
  • StKl.2 mit Kinder
  • StKl.6 für den zweitjob (auf 2te Lohnsteuerkarte)

Darüber hinaus haben verheiratete die Wahl zwischen getrennter und gemeinsamer Veranlagung. Die Veranlagung hat Auswirkung auf die zu zahlende Steuer.

WICHTIG: Die Steuerfestsetzung ist immer unabhängog von der Lohnsteuerklasse! Die Lohnsteuerklasse bestimmt nur den monatlichen Lohnsteuer-Einbehalt, nicht aber die tatsächlich zu zahlende Steuer: Durch die Steuererklärung wir die Steuer "ausgeglichen" und zuviel einbehaltene (Lohn)Steuer zurückerstattet bzw. zuwenig einbehaltene (Lohn)Steuer ist nachzuzahlen.

Die Steuerfestsetzung ist immer unabhängog von der Lohnsteuerklasse

Das hast du irgendwo rauskopiert. Denselben Absatz mit demselben Tippfehler habe ich erst kürzlich irgendwo gesehen.:-)

0

Die "Wahl" der Steuerklasse haben nur verheiratete.

Dann läuft bei meinen Eltern was schief. Beide (er 78, sie 74) sind verheiratet, und das sogar miteinander.

Die haben gar keine Lohnsteuerklasse! Was läuft da falsch?

2
@EnnoBecker

Wer wird denn mit 78 und 74 schon aufgehört haben zu arbeiten (als abhängig Beschäftiger) ??

0
@EnnoBecker

Wenn sich die pivate Altersvorsorge aufgrund einer Weltwirtschaftskriese in Luft auflöst und die gesetzl.Rente nicht ausreicht, bleibt dem kleinen Mann und der kleinen Frau nichts anders über als bis zum Tod zu arbeiten....

Aber ob jemals der Satz "bis dass der Tod euch scheidet" auch in einem Arbeitsvertrag auftauchen wird?

Spass beiseite: Du hast- wie immer -recht: Lohnsteuerklassen gibt es für abhängig beschäftigte und Beamte, nicht für Rentner (zumindest wenn diese nicht "nebenher" arbeiten)

0
@MadRampage

nicht für Rentner

Wenn sie eine Betriebsrente (Pension) beziehen, dann schon.

Hach, Steuerrecht kann so simpel sein :-)

1
@MadRampage

Wenn Du schon Unterschiede machst zwischen abhängig Beschäftigten und Beamten, dann solltest Du aber auch Richter und Soldaten nennen.

0

Nein, bisher gibt es die Steuerklassen 3 bis 5 nur für Verheiratete.

Übrigens macht sich die gemeinsame Veranlagung (die hinter den Steuerklassen steckt) bei annähernd gleichen Verdiensten kaum bemerkbar.

Was möchtest Du wissen?