Adoption Volljähriger, Namensänderung notwendig?

1 Antwort

Hallo,

"Nach § 1757 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 BGB kann allerdings das Familiengericht auf Antrag dem neuen Familiennamen den bisherigen Namen voranstellen oder anfügen, wenn dies aus schwerwiegenden Gründen zum Wohl des Adoptierten erforderlich ist. Ein schwerwiegender Grund wird dabei im Rahmen der Volljährigenadoption bereits angenommen, wenn der Anzunehmende unter seinem bisherigen Familiennamen in seinem Bekannten- und Freundeskreis einen hohen Grad an Bekanntheit erlangt hat und diesen nicht verlieren möchte."

Nachzulesen:

https://www.erbrecht-anwalt-leipzig.de/namensrecht-und-namensaenderung-bei-der-erwachsenenadoption.html

Was möchtest Du wissen?