ADAC-Traumsparen: kann Sparbetrag nicht zahlen, was nun?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Besonderheit des ADAC-TraumSparens ist, dass die Anleger bei finanziellen Engpässen die Einzahlungen bis zu 3 Monate aussetzen können. Dank der Notfallklausel kann der Einzahler außerdem im Todesfall, bei Arbeitslosigkeit oder Pflegebedürftigkeit über das gesamte bisher eingezahlte Guthaben verfügen.

Also bitte genau den Vertrag daraufhin nochmals analysieren.

Inkasso HIT Trotz Ratenzahlung seit 3 Jahren ist die Hauptf. gleich?

Hallo.

Ich bin seit dem Jahr 2006 mit einer Schuld konfrontiert. Die Hauptforderung betrug 435€. Ich konnte es damals nicht zahlen und war auch Geistig und Körperlich nicht in der Lage mich um meine Schulden zu kümmern.

Nachdem da Inkasso Unternehmen HIT sich dessen annahm, stieg meine Schuld bis zum Jahre 2015 auf fast 1200€

Anfang 2015 fing ich an kleine Raten an HIT zu überweisen. Nur 10€, aber mehr konnte ich nicht, da ich ALG2 Empfänger bin. Diesen Monat konnte ich meine Rate nicht bezahlen, das schrieb ich der HIT. Diese antwortete mir mit einem Zahlungstermin von 10 Tagen sonst wird der kmpl. Betrag fällig. Ich antwortete erneut und fragte nach den Zahlungseingängen von mir und wie hoch meine Schuld noch ist etc.

Dann bekam ich heute eine Mail mit der Auflistung der Schulden, mit allen Zinsen, deren Zinssäze etc etc. Daraus erkannte ich, dass ich 3 Jahre lang nicht meine Hauptschuld sondern deren Gebühren bezahlt habe. Ich also jeden Monat immer die Verzugszinsen von der gesamten Hauptforderung zahlen musste. Ist das Rechtens? Ich bin nach 3 Jahren von 1200€ auf 860€ runter. Muss also noch über 400€ zahlen damit ich die Hauptforderung begleichen kann und dann werden erst die Zinsen weniger. Ich bin doch da um meine Schulden zu bezahlen und nicht um das Inkasso Unternehmen zu finanzieren? Die Rate habe ich ersteinmal abgebrochen. Doch wenn HIT nun sagt: Nein, keine Ratenzahlung mehr, dann stehe ich da und kann nichts tun und die schlagen Ihre Zinsen wieder rauf bis irgendwann die Ursprungssumme von 1200€ da ist. Was kann ich tun? Ich bin doch bereit meine Schulden zu begleichen, doch will HIT mich ausnutzen und sich an meiner Schuld bereichern? Kann mir jemand einen Rat geben wie ich mich verhalten soll. Danke Ihnen für das lesen.

...zur Frage

Eltern stehen vor Insolvenz...belastetes Haus der Bank vorher abkaufen...können Eltern Miete zahlen?

Hallo... Das Haus meiner Eltern ist mit dem kompletten Wert bei der Bank belastet. Mein Vater steht kurz vor der Insolvenz. Könnten meine Schwester und ich das Haus "kaufen", d.h. das Haus der Bank abkaufen und es komplett auf uns finanzieren und es dann sozusagen an unsere Eltern "vermieten"? Ginge das dann im Rahmen einer Privatinsolvenz? Oder dürften meine Eltern ein solches Haus dann gar nicht mehr bewohnen? Könnte irgendetwas in der Art passieren, dass wir dann noch für andere Schulden belangt werden bzw. könnte das Haus abgesprochen werden und wir zahlen anstattdessen nur Schulden ab? Da meine Schwester und ich andere finanzielle Verpflichtungen haben, können wir das Haus nur dann finanzieren wenn wir dafür auch- zumindest teilweise- Miete erhalten. Im Falle einer Insolvenz... stünde meinen Eltern dann Hartz 4 zu oder wie verhält sich das? Und dürften sie im Rahmen von Hartz 4 und Wohnzuschuss überhaupt Miete- auch wenn diese relativ gering ausfallen würde- für ein Haus zahlen?

Wir möchten das Haus ungerne verlieren und unsere Eltern in eine kleine Wohnung umziehen sehen... aber meine Schwester und ich haben eben auch nicht die finanziellen Mittel um das Haus einfach so zu kaufen da wir selbst noch Häuser abzuzahlen haben.

Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen ... vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Müssen wir seine Schwester auszahlen?

Mein Partner und ich überlegen sein Elternhaus zu übernehmen.

Das Haus ist von 1936 und in keinen sehr guten Zustand. Muss dringend saniert werden. Grundstück ca 1000 qm (Keine Zentralheizung über Ölöfen wird geheizt etc.)

Darüberhinaus sind noch Schulden auf dem Haus (ca 40000€)

Die Eltern von meinen Partner hatten nie die Fianzellenmittel besessen und wichtige umbauten und notwenige Sanierungen zu machen. Alles was in den letzten knapp 30 Jahren gemacht wurde war eigenleistung. Der Vater ist leider schon frührenter und in drei Jahren wird die zusatzrente nicht mehr bezahlt. Sodass sie selbst die kleine Rate nicht mehr zahlen könnten und an notwendige Umbauten ist gar nicht zu denken. Somit ist die Gefahr sehr groß das dass aus verkauft werden muss, doch eine Miete werden die Beiden auch nicht aufbringen können....

Daher sind mein Partner und ich am überlegen das Haus zu übernehmen, damit es in der Famlie bleibt. Doch so eine große Sanierung mit zwei seperaten Wohneinheiten und den noch offenen Schulden. ist ein großes Projekt wo wir mit Herz dran gehen würden, doch wenn wir seine Schwester noch auszahlen müssten, ist der Verstand lauter und sagt nein.

Wir wollen seiner Schwester nichts weg nehmen, wenn ihr was zusteht soll sie es bekommen. je nach höhe ist das Haus eben keine Option für uns.

Von Bekannten habe ich gehört das man das Haus Taxieren sollte und dann die Schulden abzieht und was übrig bleibt. Würde dann die Schwester bekommen. Stimmt das?

(Beispiel: akuteller Wert des Hauses 100000€ - 40000€ Schulden = 60000€ : 2 (Bruder/Schwester) Somit würden wir seiner Schwester noch 30000 € zahlen müssen)

Liebe Grüße

Sarah

...zur Frage

Kosten der Beerdigung - wer zahlt?

Hallo,

meine Mutter ist verstorben, sie bekam Invalidenrente und ihr Mann ALG2. Er hat nicht die finanziellen Mittel sie zu beerdigen. Zahlt dies nun das Sozialamt (Antrag stellt er gerade) oder müssen die Kinder das zahlen? Und wie ist es, wenn man woanders aufgewachsen, aber nicht adoptiert worden ist.

Und muss ich für Ihre Schulden aufkommen?

danke

...zur Frage

Rechtsfolgen Eidesstaatliche Versicherung

Hallo Zusammen,

welche Rechtsfolgen hat die Abgabe einer EV? Wie lange ist eine EV gültig?

Wir befinden uns momentan in einer etwas schwierigen finanziellen Situation; jetzt steht die Entscheidung vor der Tür, EV ja oder nein.

Wir könnten versuchen die Schulden so zu begleichen, eventuell bekämen wir auch noch einen Tilgungsplan mit dem GV hin, jedoch belastet die Situation unsere ganze Familie; insofern wäre es nicht schlecht, wenn endlich mal Ruhe wäre, und nicht jeden Monat 500 Euro für Tilgungen draufgehen würden (Gerichtsvollzieher). Daher meine Frage: EV und momentan Ruhe oder Tilgung weiter versuchen??

Eine EV käme für uns nur in Frage, wenn nach einer gewissen Zeit und nach Tilgung aller mit der EV verbundenen Schulden ein Schuldenregister-Eintrag wieder gelöscht würde...

Danke.

...zur Frage

Seit Jahren zahlen wir vom ADAC den Autoschutzbrief, noch nie gebraucht, sollen wir weiterzahlen?

Wir gehen grade unsere Kontounterlagen durch, seit vielen Jahren zahlen wir vom ADAC den Autoschutzbrief, den wir aber noch nie gebraucht haben. Sollen wir weiterzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?