Abzug freies Einkommen von Partnern bei Grundsicherung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also die Lebendsgefährtin (grins..) kann ihren Job ruhig antreten, denn das Einkommen und Vermögen von anderen Personen, die ebenfalls im Haushalt wohnen (Haushalts- oder Wohngemeinschaft), werden bei der Grundsicherung – anders als bei der Sozialhilfe – grundsätzlich nicht vom Grundsicherungsbedarf der Antragstellerin bzw. des Antragstellers abgezogen.

Wer also mit Verwandten, Verschwägerten oder mit anderen Personen in einem Haushalt zusammenwohnt, muss nicht befürchten, dass das Einkommen und Vermögen dieser Personen bei der Grundsicherung im Alter bzw. bei Erwerbsminderung berücksichtigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Lebendsgefährtin"

Das Wort finde ich gut. Es drückt deutlich aus, dass die Lebensgefährtin noch lebt. So spart man Umschreibungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blnsteglitz 14.06.2013, 11:09

genau das habe ich beim Lesen auch gedacht....

;-)

2
Jennysieghexe 14.06.2013, 11:35

ja ich lebe noch lach ,was soll ich den sonst schreiben ,unser Bürokratendeutsch ist eh schon sehr merkwürdig,aber leider beantwortet das weniger meine Frage .Gruß Jenny

1
gammoncrack 14.06.2013, 11:37
@Jennysieghexe

Lebensgefährtin hätte auch gereicht.

Du bist also Deine Lebensgefährtin? Oder verstehe ich das falsch?

3
Jennysieghexe 14.06.2013, 11:42
@gammoncrack

nein ich hab nur die frage gestellt mein partner war gerade wieder mal mit telefonieren bei Ämtern beschäftigt ,lach

1

Was möchtest Du wissen?