Abzüge von EU-Rente

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) ist eine Pflichtversicherung. Sie versichert Rentner und Rentenantragsteller, die in Deutschland leben, wenn sie für eine bestimmte Dauer Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung waren (so genannte Vorversicherungszeit).

Wer in der KVdR pflichtversichert ist, ist zugleich in der Pflegeversicherung der Rentner (PVdR) pflichtversichert.

(siehe dazu: DRV.de)

Soll heißen: Dir werden Beiträge zu KV und PV abgezogen .

Die Höhe des Zuschusses zur Krankenversicherung ist vom Gesetzgeber vorgegeben. Bei freiwillig und privat versicherten Rentnern wird der Zuschuss in Höhe des halben Betrages geleistet, der sich nach Anwendung des um 0,9 Beitragssatzpunkte geminderten allgemeinen Beitragssatzes ergibt. Bei versicherungspflichtigen Rentnern wird seit dem 01.01.2011 als Beitragssatz für die Beiträge aus der Rente der für alle Krankenkassen geltende allgemeine Beitragssatz in Höhe von 15,5% berücksichtigt. Davon sind 0,9% abzusetzen.

Der Rentenversicherungsträger trägt die Hälfte des Beitrages von den verbleibenden 4,6%.

Der Beitragsanteil in Höhe von rechnerisch 8,2% (7,3% + 0,9%) ist vom Rentner zu tragen. Der Rentenversicherungsträger behält die Beiträge aus der Rente ein und leitet diese für die Krankenversicherung an den Gesundheitsfonds weiter.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/rententipps/kvdr.html#ixzz2zd57vlJG

Vielen Dank - damit ist meine Frage beantwortet. Übrigens - blnsteglitz - Du bist ja ein ausgezeichneter Ratgeber. Schon gestern konntest Du mir auf meine Frage eine kompetente Antwort geben. Das muss mal lobend erwähnt werden. Solche Leute, wie Du, sind eine Bereicherung für dieses Forum. Nochmals Dank!!!

1
@LUPOm

Danke für das Lob.

Aber: Es gibt hier jede Menge ausgezeichnete Ratgeber- jeder halt auf seinem Gebiet.

1
@LUPOm

Guten Tag LUPOm, genau dafür sind die Funktionen wie:

DH = daumen hoch oben links neben dem Namen des Antwortenden.

Kompliment = Man klickt den Antwortenden an und kann dann dort eine Kompliment vergeben

Hilfreichste Antwort = man vergibt den Stern hilfreichste Antwort.

Diese Sterne sind das Brot der Antwortenden hier.

1
@wfwbinder
Diese Sterne sind das Brot der Antwortenden hier.

In der allergrößten Not- schmeckt die Wurst auch ohne Brot

soll heißen: Ich bin nicht auf Punkte scharf....... (freue mich aber trotzdem drüber)

5
@blnsteglitz

Daumen hoch wurde betätigt, dass mit dem Stern dauert 24 Stunden ?!?

1
@LUPOm

LUPOm, Sehr schön ! " So wie man in den Wald hineinruft, so schallt .......... "

Solche netten Dialoge liest man hier auch mal ganz gern :-))) K.

@blnsteglitz ;-)) nun aber nicht gleich abdrehen, ok ? ....lach !! Gruß ! K.

1

Krankenversicherung ja, Rentebeitrag nein.

Habe nur geantwortet, damit die hilfreichste Antwort an blnsteglitz vergeben werden kann.

Als Du den EU-Rentenantrag gestellt hast, ging eine Anmeldung zur Krankenkasse der Rentner an Deine Krankenkasse, die prüfte dann, ob die in diese Rentnerkrankenversicherung reinkommst, wenn ja, dann behält die Rentenkasse die KV- und Pflegeversicherungsbeiträge von Deiner Rente ein, das sind ca. 10 %, denn die Pflegebeiträge mußt Du alleine zahlen, bei der KV zahlt die Rentenkasse die Hälfte. Rentenbeiträge werden aus der EU-Rente NICHT gezahlt.

Was tun wenn nachträglich ein Fehler in PKV Antrag entdeckt wurde?

Ich bin seit 5 Monaten privat versichert. Ich habe jetzt noch mal mein Antrag studiert und überlege ob einer der Fragen falsch beantwortet wurde. Die Frage lautet: *Bestehen oder bestanden in den letzten 10 jahren Behinderungen, Chronische Leiden, Prothesen, Körperimplantate, Anomalie? Beziehen Sie eine Rente aus einer Berufsunfähigkeits- oder Unfallversicherung? * Ich habe 1988 einen Hornhautimplantat bekommen, seit 1993 gab es keine weitere Behandlungen dies bezüglich. Der PKV Vermittler hat mich damals überzeugt, da es mehr als 10 Jahre zurückliegt, ist die Antwort 'Nein'. Jetzt bin ich mir gar nicht mehr so sicher, den der Implantat ist ja immer noch da, also bestand er in letzten 10 Jahren..

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Wenn ich jetzt der PKV beichte, habe ich Angst dass Sie mich einfach kündigen und keine andere PKV mich aufnimmt und in gesetzliche kann ich nicht zurück

...zur Frage

Gibt es eine Bearbeitungsfrist bei der Beantragung der EU-Rente?

...zur Frage

Rente & Betriebsrente: wirkt da ein 450-Euro-Job steuerschädlich?

Ich (63 J) bekomme seit August diesen Jahres vorzeitige Rente für Langzeitvericherte. Zusätzlich bekomme ich von einem früheren Arbeitsverhältnis Betriebsrente und zusätzlich von meinem letzten Arbeitgeber eine kleine betriebliche Altersversorgung. Ich hätte jetzt die Möglichkeit einen 450 Euro Job anzunehmen. Beim ausfüllen des Personalbogens bin ich dann über die Frage gestolpert, ob ich eine Betriebsrente zu meiner normalen Altersrente beziehe? Bisher dachte ich immer das ich jederzeit ohne Abzüge einen solchen Minijob annehmen kann. Ist das so, oder muss ich dann bei der Steuererklärung die Einnahmen eines Minijobs mitgegeben und wird dann alles zusammen nachversteuert? Ich hab schon im Netz rechenzeit, aber leider keinen Hinweis gefunden. Es wäre nett, wenn mir hier jemand helfen könnte.

...zur Frage

Volle EU Rente, 100% Behinderungsgrad, Pflegegrad 2. Darf ich einen 450 €Job annehmen,?

Hallo, ich erhalte volle EU Rente, habe einen Schwerbehindertengrad von 100% und eine Pflegegrad 2.

Mein ehemaliger AG bietet mir einen Minijob (450€) bei einer 7,75 Wochenstunden Leistung. Mehr schaff ich eh nicht.

Wie wirkt sich das auf die EU Rente und Pflegegeld aus.

...zur Frage

Abschläge bei vorzeitigem Rentenbeginn ?

Hallo, in einer Unterhaltssache einer Bekannten habe ich eine Frage. Meine Bekannte befindet sich in einem Prozess (Ehescheidung) um nachehelichen Unterhalt. Sie hat das 61.Lebensjahr vollendet (1952 geboren) bezieht eine Rente wegen voller Erwerbsminderung (früher EU-Rente). Sie ist Inhaberin eines Schwerbehindertenausweises mit einem GdB von 70 %. Sie psychisch sowie physisch krank und kann keine Erwerbstätigkeit mehr ausüben (mehrere Gutachten/Atteste von Gutachtern/Ärzten) bestätigen dies. Jetzt drängt die gegnerische Seite sie zur vorzeitigen Inanspruchnahme einer Altersrente (auch mit enormen Abschlägen). Ihre EU-Rente beträgt z.Z. 775,--€ monatl. Reguläre Rente würde sie ja erst mit 67 Jahren, also 2017 bekommen. Wie hoch wären die monatlichen Abzüge, wenn Sie die vorzeitige Altersrente für schwerbehinderte Menschen bezöge? Und kann die gegnerische Seite, meine Bekannte einfach dazu zwingen, die Rente mit hohen Abschlägen in Kauf zu nehmen? Vielen Dank im voraus.

petrangelika

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente umwandeln

Meine EU Rente ist befristet .diese Rente will ich Umwandeln in eine Rente mit 63 ohne Abzüge da ich 45 Arbeitsjahre voll habe. Bei der EU Rente habe ich 10,2% Abzüge da ich mit 60,2 Jahre in EU Rente bin. Warum sollte das nicht gehen??????. Hoffe auf eine Antwort Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?