Abwrackprämie noch möglich bei Totalschaden des PKW?

1 Antwort

Der wagen ist seit über einem Jahr auf ih zugelassen, ist älter als 9 Jahre, er kauft einen neuen.

keiner kontrolliert, ob der noch fahrbereit ist.

genaugenommen die super lösung für leute deren auto eigentlich mehr wert ist, aber die so ein pech haben. dann bekommen sie statt Schrottpreis noch 2.500 Euro

Wirtschaftlicher Totalschaden beim PKW, Unklarheiten bei der Berechnung des Wiederbeschaffungswertes. Fehler durch Anwalt?

meine Frau hatte vor ca. 3 Wochen einen Unfall mit wirtschaftlichen Totalschaden ihres Pkw's. UnverschudetSchuldfrage ist geklärt, nix schwerverletzt, alles soweit klar.

Wir haben einen Anwalt eingeschaltet, der von mir beauftragte Gutachter hat den Wiederbeschaffungswert mit Summe 9100,- festgelegt. Reparaturkosten lägen bei 15.000€, laut DEKRA wirtschaftlicher Totalschaden. Über eine Auktion bekommen ich für den zerstörten Wagen noch einen Restwert von 3370,-€ incl. Mwst, also auch geklärt. Bleibt noch eine Differenz von 5730,-€ zu den 9100,-€.

Mein Anwalt stellt jetzt der gegnerischen Versicherung einen Nettobetrag von 4277,-€ in Rechnung. Wenn ich mir dann ein Ersatzfahrzeug beschafft habe, bekomme ich die Mwst. nachträglich ausgezahlt. Nur die Mehrwertsteuer von 4277,- ergeben aber noch lange nicht zusammenaddiert den Betrag von 5730,-€!

Was der Anwahl anscheinend gerechnet hat sind seine 4277,-(netto) plus die 3370,-(brutto) und auf dieses Ergebnis nochmals die Mehrwertsteuer von 19% drauf. (Ergibt genau 9100,-€) Da stimmt doch irgendwas nicht, oder?

Vielleicht kann mir das jemand erklären falls ich falsch liegen sollte. Ich hab nach dem Unfall von meiner Unfall nur noch Stress, furchtbar!

(die Kosten vom Gutachter sind geregelt und hier nicht aufgelistet)

...zur Frage

Ist Kaufzusage per Handy binndend

Ich hätte gerne gewußt ob Kaufzusage per Handy (schriftlich) binndend ist?- Mein sohn verkauft sein auto,hat einen motorschaden und steht auf dem Gelände des Bekannten der mit PKW´s handelt und repariert.dieser Bekannte hat ihm mündlich und auch per Whatsapp geschrieben hat daß er das Auto nehmen will und einen anderen Motor einbauen möchte.darauf hat sich mein sohn verlassen.hat ihn mehrfach gefragt wann er denn nun zahlt,da dieser schon den motor ausgebaut und einen anderen eingebaut hat.Geld sei überwiesen bekam er immer zur antwort. Nun stellt sich heraus das der Vater ihm verboten hat das auto zu nehmen da es zu teuer sei.(der Bekannte ist auch 21 Jahre).Nun droht der Vater meinem Sohn damit weil das fahrzeug ja auf seinem gelände steht Standgebühr fordert und ein Inkasso unternehmen beauftragen möchte. Mein Sohn hat sich aber darauf verlassen daß er das Fahrzeug nimmt.zumal er ja schon einen anderen Motor eingebaut hatte. Mein Sohn soll das Fahrzeug nun vom Hof entfernen,was er aber erst am Wochenende kann da er die ganze Woche beruflich unterwegs ist. Darf er das nun alles verlangen??? Oder ist dies auch schon eine Zusage per Whatsapp. Hoffe auf Eure Hilfe .Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?