Abwicklungskosten und Transaktionsentgelt Börse?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das kann man nicht sagen, da diese begriffe frei wählbar sind von deiner depotbank. entweder du fragst die, was sich dahinter verbirgt oder du versuchst selbst, die logik zu verstehen, wenn du öfter ver-/kaufst.

bei den meisten orders hat man 2 komponenten: die kosten für deine depotbank - die findet man in deren preisverzeichnis - und die externen kosten wie etwa xetra- oder maklerkosten.

Es gibt auch noch Unterschiede ob die Transaktion wirklich über die Börse gelaufen ist oder Deine Bank mit Dir ein Eigengeschäft zum aktuellen Preis gemacht hat.

Warum bekomm ich den Geldkurs, wenn ich verkaufe?

normalerweise müsste ich doch den Briefkurs bekommen oder? Weil wenn ich verkaufe, müsste ich doch den höheren Kurs kriegen und nicht den geldkurs... ein käufer will ja für z.b. 3,20 kaufen bekommt aber den briefkurs und muss 3,22 zahlen... ein verkäufer verkauft aktien zum briefkurs 3,22... bekommt aber nur den geldkurs 3,20..

hoffe jemand kann mir das verständlich machen... :)

...zur Frage

Zeichnung Wertpapier bei Cortal Consors nicht möglich

Ich habe heute versucht, über mein Depot bei Cortal Consors (CC) ein Wertpapier zu zeichnen.

Es handelt sich um ein von der Société Générale (SG)emittiertes Stufenzins-Express-Zertifikat (WKN: SG45D2). Bei CC ist die Zeichnung über die vorgesehene Maske wegen fehlender IPO-Daten nicht möglich, was auch nach telefonischer Rücksprache bestätigt wurde.

In einem Telefonat mit der SG wurde mir von einer freundlichen, aber wohl nicht ganz sachkundigen Mitarbeiterin empfohlen, das Papier direkt bei der EUWAX zu zeichnen. Meine Bedenken, dass ich das als Privatkunde wohl nicht könne, versuchte sie auf sympathische Art zu zerstreuen - allerdings erfolglos. Online-Hinweise der Börse Stgt. und ein anschließendes Telefonat mit einem dortigen Mitarbeiter bestätigten meine Skepsis.

Nun die Fragen:

  1. Wie üblich ist es, dass Banken von der Konkurrenz emittierte Papiere nicht zur Zeichnung bei ihnen selbst freigeben?

  2. Ist ein Interesse dabei, dass sie einfach lieber Gebühren kassieren, wenn das Papier vom Kunden in der Folge stattdessen für den ersten Handelstag zum Kauf vorgemerkt würde, oder gibt es vor allem andere Gründe und - wenn ja - welche?

  3. Kann man irgendwo nachschauen, welche in der Zeichnung befindlichen Papiere bei welchen Instituten tatsächlich gezeichnet werden können? (Mir ist schon klar, dass es in diesem Fall bei OnVista als zur SG gehörig ginge, aber sonst?)

...zur Frage

Risiken ausserbörslicher Handel - Bank kauft auch ausserbörslich - Zustimmung nötig!

Ist es mit Risiken verbinden, wenn man bei der Bank zustimmen soll, dass die Bank auch ausserbörslich Wertpapiere kauft? Eine Unterschrift von mir ist notwendig. Welche Risiken sind damit verbunden? Danke für Infos dazu!

...zur Frage

Wie kommt ein Unterschied zwischen Nettoinventarwert (NAV) und aktuellem Kurs zustande?

Wenn ich kaufe/verkaufe, dann zum Kurs, oder? Warum kann ein Fondskurs anders sein als dass was im im Topf drinn ist?

Gleichen sich die Werte an?

Beispiel: http://www.finanzen.net/etc/ETFS_Leveraged_Silver

Wikipedia schreibt: Der Nettoinventarwert (NIV, engl. net asset value, NAV; auch Anteilwert, Inventarwert oder innerer Wert genannt) eines Fondsanteils entspricht dem durch die Anzahl der ausgegebenen Fondsanteile geteilten Nettofondsvermögen. Bei den meisten Fonds wird dieser Wert täglich berechnet und stellt oft die Basis für die Abrechnung von Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar.

Ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?