Abwicklungskosten und Transaktionsentgelt Börse?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das kann man nicht sagen, da diese begriffe frei wählbar sind von deiner depotbank. entweder du fragst die, was sich dahinter verbirgt oder du versuchst selbst, die logik zu verstehen, wenn du öfter ver-/kaufst.

bei den meisten orders hat man 2 komponenten: die kosten für deine depotbank - die findet man in deren preisverzeichnis - und die externen kosten wie etwa xetra- oder maklerkosten.

Es gibt auch noch Unterschiede ob die Transaktion wirklich über die Börse gelaufen ist oder Deine Bank mit Dir ein Eigengeschäft zum aktuellen Preis gemacht hat.

Notar Kostenrechnung beim Wohnungskauf: Frage zum Geschäftswert nach GnotKG

Hallo!

Wir haben eine Wohnung gekauft. Der Kaufpreis beträgt 120.000,00 €. Es war ein MAKLER im Spiel, ABER dieser wird vom VERKÄUFER bezahlt. Kosten: 8.568,00 € (also 7,14 %)! Alles gut und wurde auch so im Vertrag aufgenommen.

Jetzt erhalten wir die Kostenrechnung vom NOTAR, in der der Geschäftswert mit 128.568,00 € genannt wird. Danach werden dann die Gebühren für das BEURKUNDUNGSVERFAHREN, VOLLZUGSGEBÜHR, BETREUUNGSGEBÜHR etc. berechnet.

Ist es "normal", daß der Betrag, der eigentlich schon in den 120.000,00 .€ enthalten ist, da der VERKÄUFER die Provision bezahlt, dazu addiert wird?

Dazu kommt, daß uns in den Kostentabellen nicht ersichtlich ist, ob wir bei dem höheren Betrag (128.568,00 €) die gleichen Kosten tragen wie beim niedrigeren (120.000,00 €). Da gibt es ja anscheinend Staffelungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?