Absetzung von der Einkommensteuer bei Vermietung, wenn die Eheleute 3. und 5. Steuerklassen haben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr seit gemeinsam veranlagt, alle eure Einkünfte zählen zusammen und alle eure Werbungskosten senken eurer gemeinsames zu versteuerndes Einkommen (Anmerkung: die Splittung in Klasse III und V ist nur für die monatlich einbehaltene Lohnsteuer relevant und damit für's Netto relevant)

Somit ist es für die zusätzlichen Ein+Ausgaben aus V+V einfach:

  • macht ihr Anfangs bei der Vermietung verlust, so senkt dieser eurer gemeinsam zu versteuerndes Einkommen und damit die zu zahlende Steuer
  • macht Ihr später (hoffentlich) mit der Vermietung gewinn, so erhöht dieser euer gemeinsam zu versteuerndes Einkommen und damit die zu zahlende Steuer (wegen der zusätzliche Einnahmen)

MfG

TIPP: Wird die Immobilie anfangs Vermietet, so sind alle Kosten/Gebühren zur Finanzierung voll steuerlich als Werbungskosten (FInanzierungskosten) absetzbar. Ebenso sind alle Fahren zu Besichtigungen, Maklern und Banken und alle Aufwändungen bezüglich der Mietersuche sind auch sofort abzugsfähige Werbungskosten.

hier ein Link zum Thema: http://www.steuer-schutzbrief.de/steuertipp-rubriken/steuer-tipps/artikel/steuersparmodell-immobilie-erst-vermieten-dann-selbst-einziehen.html

Achtung: dafür müsst Ihr die Wohnung jemanden vermieten, was ein Risiko darstellt. Dies darf nicht vergessen werden und muss berücksichtig und kalkuliert werden!

0
@MadRampage

Sehr gute Antwort! DH!

Zu den Werbungskosten gehören auch noch die durch die Finanzierung verursachten Notar- und Grundbuchkosten. Die generellen Notar- und Grundbuchkosten, wie auch die Maklerkosten gehören zu den Anschaffungsnebenkosten, die nur abgeschrieben werden können.

0
@LittleArrow

danke, dass habe ich so mit "alle Kosten/Gebühren zur Finanzierung" gemeint - aber durch Dein Kommentar wird es deutlicher und verständlicher. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?