Absetzung Teilfahrten mit Taxi zur Arbeit Inder Steuererklärung?Arbeitgeber zahlt Monatsk. für Öffis

3 Antworten

Mein Arbeitgeber zahlt mir die monatliche Fahrkarte , aber nicht das Taxi. wie kann ich das auf der Steuererklärung geltend machen

Garnicht;  in der Anlage N unter "Werbungskosten" sind lediglich einfache Wegstrecke zum Arbeitsplatz, Zeilen 31(ff.); 35 und in Z. 39 den Fahrtkostenersatz durch den Arbeitgeber, wie er lt. seiner Bescheinigung (ehem. Rücksiete der LSt-Karte), Zeilen Nr. 17-18 ausgeweisen ist, einzutragen.

Die FA erkennt je Fahrtkilomter einfach 0,30 € an; die Differenz Entfernungspauschale zu Kostenerstz des AG mindert u. a. deinen Lohn zu dem zu versteuernden Einkommen.

Die tatsächlichen Taxikosten werden dir als Arbeitnehmer mit nichtselbständiger Tätigkeit nicht ersetzt :-O

G imager761

Deine eigenen Ausgaben um den Arbeitsplatz zu erreichen, summierst du und trägst sie als Werbungskosten ein.

Belege (Taxiquittungen) kopierst du einmal für deine Unterlagen, die Originalen legst du den Steuerunterlagen als Anlage bei.

Sorry, zweimal nein.

Es gibt die Entfernungspauschale (tatsächliche Kosten is nich).

Belege allgemein: Die reicht man erst in Kopie ein, wenn verlangt.

0

Es ist viel einfacher als Du denkst.

Für Arbeitnehmer gibt es die Entfernungspauschale (nicht die tatsächlichen Kosten).

Also gibst Du an, wieviele Kilometer Du an wievielen Tagen zur Arbeit unterwegs warst.

Daraus ergeben sich Werbungskosten i.H. von X mal 0,30€/einfache Kilometer.

Ganz so einfach ist es seinem Fall nicht.

Taxikosten sind sicher höher als 0,30 € /km und eine Monatskarte wird auch schon bezahlt.

0
@Angelsiep

Es geht nicht einfacher als in diesem Fall.

Entfernungspauschale bleibt Entfernungspauschale, auch wenn er sich mit der Luxuslimo kutschieren lässt.

Die erstatteten Kosten werden ja in der Erklärung gefragt - also angeben und fertig.

Was daran ist schwieriger als einfach?

0
@Angelsiep

Taxikosten sind sicher höher als 0,30 € /km

Stimmt, nur werden die eben nicht als Werbungskosten anerkannt. Eine Entfernungspauschale meint eben, was sie ausdrückt :-)

1

zahlt JobCenter Kfz-Versicherung bei Umschulung?

Hallo, Ich habe mir vor 6mon.ein Auto gekauft um zur Arbeit zu kommen.leider wurde ich wieder arbeitslos. Jetzt mache ich eine Umschulung. Bezahlt das JobCenter die Kfz Versicherung oder muss ich das Auto verkaufen? Normalerweise würden die mir 60€ für Fahrkarte bez.. Ich muss meine Tochter 1 mal im Monat zu ihren Vater bringen, sonst würde er sich gar nicht kümmern.

...zur Frage

Kosten für Fahrkarte auf gemeinsamer Steuererklärung geltend machen?

Guten Tag,

meine Frau arbeitet nur auf 400 Euro-Basis und muss deshalb keine Steuern zahlen. Aber sie hat eine Fahrkarte (Monatsticket), damit sie zur Arbeit fahren kann. Kann man die Kosten dafür in unserer gemeinsamen Steuererklärung geltend machen?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

wenn Fahrtkosten zur Arbeit von Arbeitgeber bezuschußt, trotzdem in Steuererklärung angeben?

ich habe einen weiten Weg zur Arbeit. Mein Arbeitgeber gibt mir hier 0.30 Cent pro km dazu. Kann ich die Fahrtkosten trotzdem in der Steuererklärung angeben?

...zur Frage

Versicherungen steuerlich geltend machen?

Kann man Versicherungsbeiträge für private Haftpflicht-, Gebäudeversicherung (selbst bewohntes Haus) und für eigenes privat genutztes Auto (Haftpflicht, Teilkasko, Vollzeitkasko) steuerlich geltend machen bzw. abschreiben, ganz oder teilweise bzw. bis zu einem bestimmten Höchstbetrag?

...zur Frage

Lohnt sich die Aufstellung von Werbungskosten/Sonderausgaben für Studenten?

Hallo,

ich musste mich bisher als Student mit geringen Einküften nicht so intensiv mit der Steuererklärung auseinandersetzen. Nun habe ich aber gehört, dass man schon als Student Studiengebühren und Fahrtkosten von der Steuer absetzen kann und sollte. Was hat man aber davon?

Konkret sieht es so aus, dass ich dieses Jahr rund 7.600 € Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit und rund 1.000 € aus selbstständiger Arbeit hatte. Es wurden rund 450 € Lohnsteuer einbehalten.

Welchen Unterschied macht es, wenn ich diesmal versuche, 1.000 € Studiengebühren und rund 500 € Fahrtkosten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln abzusetzen? Lohnt sich der Aufwand überhaupt? Ich muss ja wahrscheinlich alle Fahrkarten und sonstigen Belege zusammenstellen und kopieren.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?