Absetzten bei Steuererklärung als Freiberuflicher (Student)?

4 Antworten

Die Frage ob freiberuflich zutrifft, haben ja schon @correct und @lohepudel aufgeworfen.

Für die Frage was abzuziehen ist, ist dass aber wiederum relativ egal.

Zu den einzelnen Ausgaben:

Arbeitszimmer: Die anteiligen Kosten für Miete und Nebenkosten nur, wenn es ein Raum ist, der gesondert dafür genutzt wird. Kein Durchgangszimmer, keine Arbeitsecke im Wohn-, oder Schlafzimmer.

Laptop: Die Abschreibung kann erfolgen, es muss nur in dem gleichen Jahr erworben worden sein. Auch wenn im Vorjahr erworben ginge noch die AfA, aber man würde das erste Jahr verlieren.

In Welcher Stadt man sein Geld verdient ist relativ egal. Der Weg zur Arbeit ist auch steuerwirksam.

Es stellt sich aber schon die Frage, welche Tätigkeit ausgeübt wird und was der Kundenkreis ist, denn es ist ja auch noch die Frage der Umsatzsteuer zu klären.

Eigentlich wäre es besser gewesen zu fragen, bevor die Tätigkeit begonnen wurde.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

DAnke!

Was heißt AfA?

Ich arbeite als freiberufliche Psychologin im Bereich der Jugendhilfe (Betreuung)

vG

0

"Absetzten bei Steuererklärung als Freiberuflicher (Student)?"

Der Status einer freiberuflichen Tätigkeit ist an Kriterien geknüpft und als solcher braucht man kein Gewerbe anzuzeigen. Dafür gibt es im Einkommensteuerrecht drei freiberufliche Tätigkeitsgruppen. Du solltest erst mal schauen ob du darunter fällst oder nicht.

1

Ok danke. Also ein Gewerbe habe ich auch nicht angemeldet sondern eine freiberufliche Tätigkeit und zwar als Psychologin (Betreuerin).

0

Grundsätzlich ist das alles möglich.

1

Danke für die Info !

0

Wie kann ich erkennen, ob Finanzamt die Werbungskosten der freiberuflichen Tätigkeit anerkannt hat?

Habe den Steuerbescheid 2008 vorliegen, doch wie kann ich nun prüfen, ob das Finanzamt die angegebenen Werbungskosten bei der freiberuflichen Tätigkeit auch anerkannt hat? Ich seh nur den Posten Einkünfte. Beim normalen Lohn sind die Reisekosten, Aufwendungen etc. alle extra aufgeführt, da kann ich alles nachvollziehen.

...zur Frage

Freiberufler - Anmeldung vergessen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Im Jahr 2013 und 2014 war ich neben meinem Studium freiberuflich als Journalist tätig. Ich habe zwischen 3000 und 4700 € pro Jahr mit dieser Arbeit verdient, ansonsten hatte ich keine Einkünfte. Mein Studium ist jetzt beendet und ich möchte ins Berufsleben einsteigen, aber trotzdem weiterhin als freier Journalist arbeiten. Eine Steuererklärung habe ich bisher noch nie gemacht.

Meine Frage ist nun: Was soll ich jetzt tun? Kann ich irgendwie meine freiberufliche Tätigkeit "nachmelden"? Was kann mir im schlimmsten Fall drohen? Bußgeldzahlungen oder vielleicht sogar ein Strafverfahren?

...zur Frage

Was zählt alles zum Homeoffice und ist damit steuerlich absetzbar?

Hallo, arbeite die meiste Zeit von meinem Homeoffice. Ich empfange ab und an auch Kunden zu Hause und gerade wenn es schönes Wetter ist sind viele Kunden dankbar wenn wir anstatt im Büro alles geschäftliche im Garten regeln (ich habe dort einen Bereich dafür hergerichtet, der im Sommer auch viel genutzt wird). Kann man die Tische und Stühle etc die ich für diesen Bereich neu gekauft habe steuerlich absetzten? Eigentlich verwende ich diesen Bereich ja wie ein Büro, aber ich bin mir nicht so sicher was das Finanzamt sage, wenn ich Gartenmöbel absetzen will... Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

Schüler als Freelancer? - Was muss ich beachten?

Moin!

[ich schreibe diese Frage gerade zum 3. Mal da sie nicht gespeichert wurde, ich kann also etwas vergessen/ausgelassen haben!]

Und zwar bin ich aktuell in folgender Lage:

Ich bin 18 Jahre alt, Schüler (mache mein Abitur) und habe mich für einen Nebenjob beworben. Diese suchen jedoch keinen richtigen Arbeiter zum Einstellen (Vertrag und so) sonder eher nach einem Freiberufler (eig. Freelancer. Habe gelesen, dass es da wichtige Unterschiede gibt!) den man für die Aufträge buchen kann und welcher diese dann in Rechnung stellt. Es wurde allerdings auch gesagt, dass man im Frühjahr und gegen Mitte des Jahres wieder Personal einstellen würde und es auch mich betrifft wenn die Zusammenarbeit gut läuft.

Da ich noch relativ jung bin und nicht so viele Erfahrungen habe, habe ich einige Fragen die ich stellen möchte.

  1. Bin ich einfach zu naiv? Will er einfach nur sparen etc. und mich deshalb nicht anstellen? Sollte ich aufhören mich um die Stelle zu bemühen?
  2. Wie genau melde ich sowas an? Muss ich ein Gewerbe eintragen oder mich als Selbstständiger?
  3. Gibt es irgendwelche Sonderregeln die ich beachten muss weil ich Schüler bin?
  4. Wie wäre ich versichert? (Muss ich mich extra noch einmal darum kümmern oder bin ich noch bei meinen Eltern mitversichert? Habe gelesen man wäre es bis 450€ monatlich).
  5. x (keine Ahnung mehr was hier stand)
  6. Wie müsste ich in diesem Fall dann mein 'Gehalt' berechnen (der Preis für meine Dienstleistung).

]Hier hatte ich noch einen langen Absatz aber ich habe komplett vergessen was hier stand.]

Ich bin mir natürlich auch über die Scheinselbstständigkeit im klaren! Ich hatte vor mich auf einem Portal wie Fiverr anzumelden und auf diversen Social Media Seiten zu promoten um mehr Reichweite zu erlangen und andere Kunden zu erreichen. Allein schon, damit ich nicht so abhängig von diesem Betrieb wäre.

Ich habe das Gefühl ich habe etwas wichtiges vergessen das ich noch fragen wollte aber ich hoffe es reicht soweit! Wenn ihr noch Fragen/Hinweise habt - BITTE! Her damit. ich kann sie gebrauchen.

Schonmal vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?