Abschreibung der Kreditzinsen bei Umzug in die vermietete Wohnung als Selbstnutzung und Vermietung der bis dato selbstgenutztenWohnung?

2 Antworten

Das ist keine Definitionssache. Die neue Wohnung wurde angeschafft und mit einem Kredit finanziert - DORT ist der Finanzierungszusammenhang. Wenn diese Wohnung jetzt selbst genutzt wird, sind die Zinsen nicht mehr abzugsfähig. Dass die alte Wohnung als Sicherheit für die neue dient, ändert daran nichts.

Gut, danke. Dann lasse ich den Kredit von der Bank einfach auf die alte Wohnung umschreiben.

0
@Jacques479

Das ändert doch nichts am tatsächlichen Finanzierungszusammenhang! Du hast doch bisher die Zinsen angesetzt - du solltet die Mitarbeiter des Finanzamtes nicht für doof halten, glaubst du echt, die merken das nicht, wenn derselbe Kredit plötzlich bei Mieteinnahmen zu einer anderen Wohnung auftaucht??

2
@Eifelia

Ich ziehe aus dienstlichen Gründen, konkret 60 km Anfahrt, in meinen neuen Dienstort. Um Steuergelder ca 4000 euro absetzbare Streckenkosten und CO2 zu sparen, ziehe ich von 120 qm auf 70 qm und kann als Dank dafür keine Streckenkosten mehr geltend machen und darüber hinaus keine Zinsen meines Investitionsobjektes mehr absetzen ca 1000 Euro.

Im Übrigen, sofern sie staatlich angestellt sind, bitte ich sie, ihre Unterstellungen bezüglich dumm zu unterlassen.

Steuern haben auch nichts mit dumm zu tun. Es gibt viele Möglichkeiten legal zu handeln und nicht auf Steuereinbußen verzichten zu müssen.

Und halten sie mich bitte nicht für dumm.

Ferner schreibe ich den Kredit um, Gründe eine GbR, GmbH oder Miete ein alternative Wohnung.

Definitons und Auslegungssache.

Vielen Dank

0
@Jacques479

Wo habe ich Sie für dumm gehalten? Sie schrieben 'Dann lasse ich den Kredit einfach umschreiben'. Können Sie ja machen - kostet vermutlich eine Gebühr und nutzt Ihnen nix. Ich habe Ihnen gesagt, dass Sie die Kreditzinsen nicht absetzen können, auch dann nicht, wenn Sie den Kredit 'umschreiben', weil es nicht auf ein bedrucktes Stück Papier, sondern nur und einzig und allein auf den tatsächlichen Finanzierungszusammenhang ankommt.  Ich bin auch nicht die Einzige, die Ihnen dies schreibt. Wenn Ihnen das nicht gefällt, dann ist das halt so, hier ist Finanzfrage und nicht Wünsch-dir-was.

Und warum sollte Ihnen die Allgemeinheit finanziell dafür danken müssen, dass Sie zum neuen Dienstort ziehen? Dass Sie dies tun und dass Sie sich dabei verkleinern, ist doch allein Ihre Entscheidung - dann lassen Sie es doch und pendeln, 60 km ist dabei doch keine unübliche Strecke (und bevor Sie jetzt mit weiteren neuen Angaben kommen darüber, dass diese 60 km quer durch eine Großstadt wären oder was weiß ich - was Sie nicht mitteilen, kann bei Antworten nicht berücksichtigt werden). Der Dank ist, dass Sie weniger Kosten haben werden. Damit verdienen Sie mehr als mit der Absetzerei.

1
@Jacques479

du kannst ja dann auch sicherlich Anschaffungskosten für die alte Wohnung, die zu diesem Zeitpunkt noch Schuldenbehaftet waren, nachweisen, oder? ansonsten: kostet dich Geld bei der Bank, das Finanzamt prüft AUF ALLE FÄLLE den Zinszusammenhang und wird diesen ablehnen! hatten wir bereits in der Kanzlei!

0

Sie haben mir unterstellt, dass ich Finanzbeamte für doof halte.

Soll ich ihnen den Passus nochmal kopieren?

Nein, ich halte Finanzbeamte nicht für doof. Mich aber auch erst Recht nicht. Man kann Steuerecht auch ad absurdum führen.

Die Antwort ist ganz einfach: ich vermiete weiterhin die Wohnung und ziehe in eine eigene Mietwohnung in der Stadt, in der ich meinen neuen Dienstort habe. Anscheinend nicht gewollt, dass man sein Eigentum bewohnt.

So spart es sich am schönsten. Nicht nur keine Streckenkosten mehr, sondern direkt noch alle Vorteile bezüglich des steuerlich absetzbar Darlehensvertrags nutzbar.

Klasse, danke, sie haben mir ex Ante sehr weitergeholfen.

natürlich unterstellst du, dass Finanzbeamte doof sind.

welche Schulden betreffen die alte Wohnung, die jetzt vermietet werden soll? DU selber sagst, diese ist abbezahlt!

warum zum Geier soll ich DEINE abbezahlte Eigentumswohnung über die Steuer finanzieren?

du hälst dich für superschlau, wirst aber erhebliche Probleme mit dem Finanzamt bekommen! das Finanzamt kann dir sogar Steuerhinterziehung unterstellen!

aber ich bin raus!

0

Nochmals: unterlassen sie es mir zu unterstellen, dass ich Finanzbeamte doof halte.bich habe eine ganz normale steuerrechtlichen Frage mit der Bitte um die bestmögliche Lösung gestellt. Die bestmögliche Lösung für mich können sie im Posting drüber nachlesen.

Ansonsten helfe ich ihnen gerne weiter und gebe ihnen einen Tipp: schauen sie sich doch bitte einmal 186 StGB an. Da helfe ich ihnen dann gerne weiter!

0
@Jacques479

rechnet sich, wenn Mieteinnahmen ./. Werbungskosten + Steuererstattung auf 1.000 € Zinsen > Kosten für Mietwohnung. Wollen sie - um sich nicht verkleinern zu müssen - dann 120 m² mieten?

0
@Eifelia

Ja, denn knappe 2 Stunden Autobahn bedeuten täglich wenig Spaß bei teilweise 12 Stunden täglich.

0
@Jacques479

Die Fahrtkosten sparen Sie ja so oder so, die können sie bei der Berechnung außen vor lassen. Meine Frage zielte darauf ab, ob Sie - wenn Sie 120 m² mieten - da unter dem Strich wirklich besser stehen, da die vermietete Wohnung ja nur 70m² hat und daher vermutlich weniger Einnahmen bringt als Sie dann als Miete zahlen müssen (vergleichbare Lage vorausgesetzt).

0
@Jacques479

wieso Unterstellung? es ist die Wahrheit! da du nicht einsehen willst, dass deine "legal korrekte und mir steurrechtlich zustehende!" Variante nicht funktionieren wird! oder glaubst du allen Ernstes, du bist der erste und einzige Steuerpflichtige in D, der das versucht?

1

Was möchtest Du wissen?