Abschleppkosten bei mobilem Parkverbot?

2 Antworten

Du hast keine Chance, denn so blöd wie es klingt: Du bist vor jedem Parken verpflichtet, auf mobile Schilder zu achten.

Selbst wenn Du Deinen Wagen auf einem Parkstreifen abstellst und in Urlaub fährst, verlangt man von Dir, den Wagenschlüssel irgendwo zu hinterlegen, damit der Parkstreifen bei einer Sperrung geräumt werden kann.

Kommst Du dem nicht nach, passiert Dir wieder das Gleiche.

Sinnlos - wie kann man nur auf so eine Idee kommen.

Das Abschleppunternehmen hatte einen Auftraggeber - mit dem könnte mann evtl. reden. Aber wahrscheinlich ist auch da nichts zu machen, weil Du einfach das Parkverbot missachtet hast (das da sicher schon länger stand).

abschleppkosten vom AG zurückfordern

Wird das Fahrzeug abgeschleppt, kann man diese Kosten vom AG zurück fordern. wenn der zur Verfügung gestellte Parkplatz von anderen nicht erlaubten Parkern mißbräuchlich genutzt wurde?

...zur Frage

Wessen Schuld ist beim Zusammenstoß eines Fahrradfahrers (11 Jahre) mit dem Auto am Parkplatz?

Meine Tochter (11 Jahre alt) ist mit ihrem Fahrrad am Supermarket- Parkplatz mit einem Fahrzeug zusammengestoßen. Das Auto kam von rechts. Beide haben gebremst und in der Mitte der ParkplatzKreuzung ist es passiert. Meine Tochter ist in das linke Vordereil des Fahrzeuges (laut FZG-Halter) reigefahren. Meiner Tochter ist zum Glück nichts passiert; sie stand unter Schock. Das Fahrrad hat zwei kleine Kratzer von der Asphaltdecke abbekommen. Am FZG entstand Schaden - Kotflügel stark verbeult, Motorhabe zerkratzt. Der Besitzer fordert von uns Erstattung des Schadens. Die Sache wollte ich über meine private Haftpflicht- Vers. regeln. Meine Versicherung ist aber leider vor ein Paar Monaten abgelaufen. Jetzt zwei Fragen: 1) Wer trägt die Schuld bei solchen Unfällen (Kind 11 J. mit Fahrrad gegen ein KFZ am Parkplatz)? 2) Würde im Normalfall meine Haftpflicht- Vers. die verursachte Kosten am Fahrzeug übernehmen?

...zur Frage

Abschleppkosten Fahrzeughalter verstorben

Mein Mann hatte einen Rechtsstreit anhängig, wobei es um Abschleppkosten wegen Parkens auf dem Parkplatz eines Supermarktes ging. Inzwischen wurde die Gegenseite über den Tod meines Mannes informiert. Jetzt erhielt ich Post, ob ich als Erbin die Forderung anerkenne oder den Rechtsstreit weiterführen möchte. Als hätte ich nicht schon genug Kummer. Auf die Spitze getrieben hieße dass ja, wenn er vor seinem Tod noch einen umbringt, muss ich jetzt für ihn ins Gefängnis.

...zur Frage

Auto abgeschleppt. Was darf das kosten?

Hallo zusammen.

Ich hatte vor kurzer Zeit mein Auto in der Nacht auf einem Privatparkplatz abgestellt und es wurde innerhalb der 2 Stunden abgeschleppt. Nun habe ich eine Rechnung über 350€ bekommen und der Betreig scheint mir weit zu hoch gegriffen. Gibt es da irgendwelche Tarifeverordnungen für Abschleppunternehmen die man einsehen kann? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Besteht die Chance drauf,durch höheres Bußgeld Führerscheinentzug zu vermeiden?

Wie groß ist die Chance, dass man bei Angebot,mehr zu zahlen an Bußgeld, den Schein nicht abgeben muß? Hab Radarkasten übersehen und war echt in Eile

...zur Frage

Muss man Abschleppkosten auch bezahlen, wenn Abschleppen nicht nötig gewesen wäre?

Ein Freund hat vor einer Schule geparkt, wo eigentlich nur Lehrer parken dürfen. Da es schon Nachmittag war, dachte er, dass die meisten Lehrer schon wieder weg sind, hat geparkt und wurde abgeschleppt. Jetzt überlegt er, ob er gegen die Abschleppkosten vorgehen kann, weil er ja den Verkehr nicht behindert hat. Kennt sich damit jemand aus und weiß, ob er ne Chance hätte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?