Abschlagsfreie Rente mit 63 - gilt eine Witwenrente aös Zuverdienst?

1 Antwort

Nein, es besteht keine Gefahr, denn die Witwenrente hat keine Auswirkungen auf den
beabsichtigten Bezug der abschlagsfreien Rente mit Vollendung des 63. Lebensjahres.

Der Rentenbezug kann aber zu einer Kürzung der bezogenen Witwenrente führen, da hier besondere Anrechnungsvorschriften gelten. Bis zu einem anrechenbaren Nettoeinkommen von aktuell monatlich 755,30 Euro (seit 1. Juli 2014) findet keine Kürzung statt. Das diesen Betrag übersteigende Nettoeinkommen wird zu 40 Prozent auf die Witwenrente angerechnet.

Wird das Einkommen aus der Selbständigkeit brutto oder netto auf die Witwenrente angerechnet?

Ich beziehe sowohl Alters- als auch Witwenrente. Wird bei einer steuerfreien geringfügen selbständigen Nebentätigkeit dieses Einkommen brutto oder netto auf die Witwenrente angerechnet?

...zur Frage

Welcher Stichtag zu Abschlagsfreier Rente mit 63

Das Gesetz über die Abschlagsfreie Rente mit 63 ist noch in Arbeit. Strittig scheint aber nur noch die Anrechnung von Arbeitslosenzeiten zu sein.

Ein Grenzfall:

Ein Bekannter von mir wird am 24.6.2014 63 Jahre alt und geht am 1.7. in Rente.

45 Jahre eingezahlt. Nun habe ich mal gehört, daß die Abschlagsfreie Rente mit 63 nur für jene gelten soll, die nach dem 1. Juli 63 Jahre alt werden.

Er wäre also 7 Tage zu alt.

Stimmt das ?

Kennt jemand die genaue momentan geplante Regelung zu diesem Punkt ?

Vielen Dank für die Antwort(en).

...zur Frage

Witwenrente Zuverdienst

Ich erhalte die große Witwenrente und hätte gerne gewusst, ob man bei einem Bruttoverdienst von 1140,00 Euro mit Abzügen von der Rente rechnen muß.

Lieben Gruß

...zur Frage

Rente mit 63 abschlagsfrei

Bin Jahrgang 1955. Nach dem neuen Rentenpaket könnte ich abschlagsfreie Rente im Alter von 63 + 6 Monate beziehen, vorausgesetzt die Beitragszeit von 45 Jahren (=540 Monate) ist erfüllt.

Bin bereits in Altersteilzeit. Rentenbeginn: 01.03.2019 d. h. im Alter von 64 Jahren. Meine 540 Monate erreiche ich erst bei 63 + 8 Monate.

Einerseits fehlen mir 2 Monate bis zur abschlagsfreien Rente, andererseits habe ich bei Rentenentritt die erforderliche Beitragszeit um 4 Monate überschritten.

Wie verhält es sich mit der Rente? Gibt es Abschläge weil die 45 Jahre erst später als 63+6 erreicht werden? Wenn "ja" wieviel? Oder liegt die Rente sogar leicht höher, weil 4 Monate länger als erforderlich Rentenbeiträge bezahlt werden?

...zur Frage

Im Juli werd ich 63 J. alt, 45 Arbeitsjahre voll, könnte neue Rente 63 kriegen, Kündigung nötig?

Guten Abend, im Juli werde ich 63 Jahre alt, habe die 45 Arbeitsjahre voll und könnte wohl die neue abschlagsfreie Rente mit 63 bekommen. Wie läuft das nun? Ist eine Kündigung nötig? Muß ich eine Frist einhalten? Oder kann ich einfach zum 1. Juli in Ruhestand gehen? Danke.

...zur Frage

Ich erhalte 666, - - Euro Witwenrente und bin nun gezwungen noch arbeiten zu gehen, Wie viel darf ich verdienen?

Ich habe einige Zeit in einer Lebensgemeinschaft gelebt, wo ich finanziell unterstützt abgesichert war, nun habe ich mich getrennt und bin gezwungen zu arbeiten. Was darf ich verdienen ohne dass man mir 40% abzieht!? Ich wäre sehr dankbar über eine konkrete Zeitnahe Antwort die Topaktuell vom Rechtsstand her ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?