Abschlagsfreie Rente 63 bei 45 Beitragsjahren, gibt schon Rente für besonders langjährig Versicherte

1 Antwort

Es ist nun mal so, dass die meisten Verbesserungen nur für diejenigen geschaffen werden, die ab einem bestimmten Stichtag davon betroffen sind.

Egal ob es die Rente, Lohnerhöhung, Urlaubsanspruch oder sonstiges betrifft, nichts wird rückwirkend für alle gelten.

Das Leben ist zwar hart, aber ungerecht;-)))

Rente - Umwandlung Erwerbsminderung in Rente für langjährig Versicherte?

Ich erhalte eine Erwerbsminderungsrente mit einem Abschlag von 10,8 Prozent.

Meine ehemaliger Arbeitgeber bezahlt mir eine kleine Betriebsrente, die vertraglich nur bis zum Beginn der Altersrente gezahlt wird.

Nun verlangt mein ehemaliger Arbeitgeber das ich die Altersrente für langjährig Versicherte (ohne Vertrauensschutz) beantrage. Das wäre bei mir des 60. Lebensjahr zuzüglich 8 Monate.

Wenn ich die Altersrente für langjährig Versicherte mit 60 Jahren plus 8 Monate beantragen sollte, wird mir dann bei dieser Altersrente ein weiterer Abschlag von 10,8 Prozent abgezogen?

Meine Altersrente für langjährig Versicherte (60 Jahre plus 8 Monate) wird aus Besitzstandgründen

genauso hoch sein, wie die bisherige Erwerbsminderungsrente, bei der ja bereits ein Abschlag von 10,8 Prozent abgezogen war.

Meine Frage lautet: Wird dann in dieser Konstellation der Abschlag 2mal berechnet? Also einmal bei der Erwerbsminderungsrente und nochmal bei der Altersrente für langjährig Versicherte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?