Absatzrekord bei BMW-Aktie kaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

a) die Nachricht ist schon älter und

b) an der Börse wird die Zukunft gehandelt

Damit bist du bzgl. der Meldung zu spät/ langsam. An der Börse steigt man nicht ein, wenn Rekorde gemeldet werden, sondern wenn man davon ausgeht, dass weitere Rekorde kommen. Damit musst du dir die Frage nach der Zukunft stellen.

BMW ist gut aufgestellt, aber ich weiss auch, dass die Firma sich auf härtere Zeiten einstellt und an der Kostenschraube dreht. Damit gehen Personen aus dem BMW-Umfeld davon aus, dass die Zeiten härter werden könnten.

Nun ist es an dir abzuschätzen, wie die Zukunft sein wird. Ich sehe den Absatzrekord nicht als DAS Signal einzusteigen. Das ist zu wenig.

Besonders wichtig an der Börse sind die Zukunftsaussichten. Was nützt ein Gewinn in der Vergangeheit (denn das ist er ab jetzt), wenn in der Zukunft kein Absatzrekord mehr gefeiert werden kann und die Verkaufszahlen zurückgehen?

Ich bin bei BMW nicht ganz im Bilde. Allgemein sehe ich jedoch eine globale Konjunkturabschwächung, die sich auch auf die Deutschen Autohersteller auswirken wird . VW hat bereits seine Zulieferer gewarnt, dass sie bald nicht mehr voll ausgelastet sein werden. Das spricht nicht gerade für neue Absatzrekorde.

BMW würde ich erst wieder kaufen, wenn die Konjunktur unten ist, alle jammern und der Akteinkurs stark gefallen ist. Dann wird wieder über die verpassten Chancen der Deutschen Hersteller beim Elektroauto berichtet und der STandort Deutschland schlecht geredet. Dann wird die Aktie so günstig sein wie 2008.

Kurzfristig hat die Aktie sicher noch Potential (wenn kaufen, dann zumindest mit einem Stopkurs absichern). Mittelfristig sehe ich zumindest ein paar dunkle Wolken und würde mir die Aktie zumindest aktuell nicht als Langfristanlage ins Depot holen.

Kurz zurück zur Frage: Wenn die Daten an der Börse schon "eingepreist" sind, dann muss was neues kommen, damit der Kurs nachhaltig bewegt wird.

Dann wird wieder über die verpassten Chancen der Deutschen Hersteller beim Elektroauto berichtet

Gegen ein Auto mit sparsamen Dieselmotor wird das Elektroauto in Bezug auf Reichweite, Wintertauglichkeit und Preis nie wettbewerbsfähig werden.

0
@Tritur

"Dann wird wieder über die verpassten Chancen der Deutschen Hersteller beim Elektroauto berichtet "

Im Kontext wollte ich damit sagen, dass wenn die Aktie bereits unten ist alle auf sie einprügeln und auch solche Dinge und Schlagzeilen wieder die Presse beherschen werden. Dann ist auf einmal alles schlecht und alle haben es gewußt und 3 Jahre später ist die Aktie wieder stark gestiegen und dann schreiben die gleichen Leute vom Erfolgsmodell der deutschen Autoindustrie.

Viele Redakteure von Börsenbriefen und Magazinen sind wie Fähnchen im Wind. Fällt die AKtie, dann haben sie es immer gewußt und schreiben die AKtie schlecht. Steigt die Aktie, dann kommen wieder die ersten positiven Berichte und Schlagzeilen und wenn der Aktienkurs schon stark zugelegt hat, dann wird zum Kauf empfohlen.

Passend dazu aktuell die Bereichtersttatung einiger Börsenzteitungen über die Commerzbank Aktie. Bei dem volatilen Wert ändern sich fast täglich die Schlagzeilen.... Treu nach dem Motto "Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern"

0

Was möchtest Du wissen?