Abofalle GMX TopMail

3 Antworten

King "Vulkanismus" musste auch mal wieder ein Statement dazu abgeben, habe es allerdings als Kompliment erhalten, der hat sich wohl (auch) verklickt, deswegen schreib ich es hier nochmal hier rein:

Du sprichst von "verklicken", gleichzeitig aber von der Eingabe einer falschen Anschrift. Klickst Du noch richtig? - vulkanismus

Mal schreibst Du

wäre für GMX also nicht auffindbar (den Aufwand über die IP meinen Wohnort heauszubekommen wäre für die zu hoch). Eine schirftliche Kündigung dahin zu senden will ich nicht da die sonst meine richtige Adresse hätten.

sowie

mlich auch zB Amazon Bestellungen, etc. und darin stehen meine Daten (Name, Wohnort,....).

und dann wieder im Kommentar zur Antwort von Kevin1905:

GMX hat bereits meine / unsere Daten aus den Emails und die werden dort (bis zum jüngsten Gericht) aufbewahrt und sind für die einsehbar. Davon werden die auch gebrauch machen.

Irgendwie bist Du unentschlossen, inkonsequent, unvorsichtig bzw. unüberlegt und willst nicht zu Deinen Fehlern stehen, sonst würdest Du den normalen Kündigungsweg beschreiten, denn außer GMX kennst nur Du die Einlogdaten zur nötigen Legitimation. Also schreibe per Post und bitte um Rückbestätigung innert 14 Tagen. Oder schicke gleich ein Einwurf-Einschreiben.

Genau die gleiche Frage hast du vor einigen Tagen bei gutefrage.net gestellt und beantwortet bekommen.

Ich habe in dem Account falsche Personendaten und Adresse eingegeben

Und damit ist die Sache erledigt.

Eine schirftliche Kündigung dahin zu senden will ich nicht da die sonst meine richtige Adresse hätten.

Verständlich.

Wie soll ich reagieren wenn ich diesbezüglich von dem Verein Mahnschreiben / Gerichtlichsdrohungen etc per Post bekommen sollte?

Das wird kaum passieren. Deine Anmeldung liegt mehr als 7 Tage zurück, also gibt es nirgendwo mehr Verbindungsdaten zu deiner IP-Adresse, da die Provider nicht länger speichern (dürfen).

Darüber hinaus gibt es keinen zivilrechtlichen Auskunftsanspruch was Verbindungsdaten angeht. Dies ließe sich nur über die Staatsanwaltschaft in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren herausfinden. Auch hier wieder nur 7 Tage lang.


Es handelt sich hier aber ehr um eine Rechts- als um eine Finanzfrage...

3

Ja, du hast mir vor ein paar Tagen geholfen aber damals war noch nicht die pers. Anschrift im Spiel.

An das Märchen mit der Speicherung von nur 7 Tagen glaube ich nicht, aber die müssen hier auch gar nicht über den Provider gehen, GMX hat bereits meine / unsere Daten aus den Emails und die werden dort (bis zum jüngsten Gericht) aufbewahrt und sind für die einsehbar. Davon werden die auch gebrauch machen.

Also sollte ich auch auf Mahnbescheide die per Post kommen sollten nicht reagieren?

0
36
@pepsicolalight
An das Märchen mit der Speicherung von nur 7 Tagen glaube ich nicht

Das entspricht der Rechtsprechung des BVerfG zur Vorratdatenspeicherung und ist damit bindend.

Wenn die Frist überschritten ist und man legt dir dennoch Daten vor, so würden diese unter ein Beweisverwertungsverbot fallen.

1

Fragen zum Kredit bei Santander Bank. Wer kann helfen?

Hallo ich habe am 03.10. Einen Online Antrag bei der Santander gestellt, habe dann den Vertrag gleich per Email bekommen . Und 2 Tage Später per Post.

Ich habe den Vertrag aber ausgedruckt, Unterschrieben, die geforderten Unterlagen dazu gepackt und am 05.10 per Post Id hin geschickt.

Ist denn vorab diese Schufa auskunft schon erfolgt das ich den Vertrag bereits kurz danach erhalten habe? Oder machen die das erst wenn die den Unterschriebenen Vertrag mit meinen Unterlagen erhalten haben?!

Im Internet steht wenn er bewilligt ist bekommt man gleich den Vertrag, bei Anlehnung würden die sich wohl nicht die Arbeit machen.

Leider habe ich verschiedene Meinungen gehört dazu...

In der Email Stand- vertrag unterschreiben-unterlagen dazu legen-per post id hin schicken-und das geld wird ausbezahlt...klingt für mich als wäre es online bereits genehmigt wurden.

Habe bis jetzt auch noch nix von der Bank weiter gehört.

Wisst ihr wie das nun is? Prüfen die das alles nochmals und lehnen es evtl noch ab? Oder ist es wirklich schon genehmigt wurden so wie einige im Internet schreiben?

Über antwort wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was tun wenn Schuldner nicht zahlt und keine aktuelle Adresse hat?

Ich habe einer Bekannten 15000€ geliehen. Dies wurde schriftlich festgehalten und hätte bis Ende April zurück gezahlt werden müssen. Auf Anrufe und Nachrichten reagiert sie nicht. Außerdem ist sie vor ein paar Monaten nach Österreich in eine WG gezogen( Adresse bekannt, allerdings kein Name an Postkasten/Klingel), ist aber noch unter der Anschrift ihrer Eltern gemeldet. Wenn ich einen Mahnbescheid an die Adresse ihrer Eltern schicken lasse, gilt der dann als zustellbar? Oder müsste ich sie vorher wegen Verletzung der Meldepflicht anzeigen, um ihren tatsächlichen Wohnort herrauszufinden. Lohnt es sich ein Inkasso Unternehmen oder Rechtsanwalt zu beauftragen? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten an mein Geld zu kommen (Klage wegen Vertragsbruch etc.)? Ich bin um jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Hat der Wohnort Einfluss auf die Steuernummer?

Ich habe Post bekommen wegen meiner persönlichen Steuernummer (heißt die so?). Jedenfalls steht da noch mein gaaaanz alter Wohnsitz drin, obwohl ich schon seit etwa einem Jahr umgemeldet bin. Ich hab nun schon einen Brief losgeschickt und auf die neue Adresse hingewiesen. Was ist nun mit der Nummer? Behalte ich die so oder verändert die sich nochmal wegen des anderen Wohnsitzes (wohne in einem anderen Bundesland) ?

...zur Frage

Markler hat Adresse von mir ohne Zustimmung an ET weiter geleitet!

Habe einen schwierigen Fall und bräuchte durchaus hier einen Fachlichen Rat.

Ich bin an einer ETW interessiert, und habe über Immobilien Scout eine Wohnung gefunden die über einen Markler angeboten wird. Ich habe mehrere Tage versucht diesen Markler zu erreichen nur ohne Erfolg. Wärend dessen habe ich aber den Hauseigentümer ausfindig gemacht und mir gedacht dass ich ja direkt über ihn gehen kann wenn man den Markler eh nicht erreicht.

Der Markler hat dann nach 2 Tagen zurückgerufen und ich habe mit Ihm einen Termin vereinbart und er forderte mich auf den Besichtigungschein den er mir per Email zuschickt gleich auszufüllen und wieder per Email an seine Adresse zurückzusenden.

Dies habe ich allerdings nicht gemacht weil ich ja mit dem Eigentümer schon Wärend dessen in Kontakt stand.... Der Termin wurde per SMS von mir abgesagt und fand somit nicht statt.

Der Markler hat ohne meine unterschriebenen Besichtigungsschein meine unvollständige Adresse (nur meinen Namen und die Firma wo ich arbeite) an Eigentümer weitergeleitet obwohl kein Besichtigungstermin nicht statt gefunden hat.

Jetzt sagt der Eigentümer dass ihn der Markler unter Druck setzt dass er mir die Wohnung nicht direkt verkaufen darf ohne dass Markler Kosten anfallen ... Der Eigentümer traut sich nicht.

Was kann ich tun, oder wie ist die rechtliche Seite?? Schließlich darf der Markler nicht ohne mein Einverständnis meine Adresse weiterleiten?!

Vielleicht kann mir dazu jemand eine kurzfristige Antwort geben ;)

...zur Frage

Ab wann greift das Widerrufsrecht bei einem Immobilienvertrag?

Hallo zusammen,

ich habe einen Immobilienkreditvertrag unterschrieben. Ich verstehe aber die Widerrufsbelehrung nicht, die einen Widerruf 14 Tage nach Vertragsabschluss ("aber nicht vor Erhalt der Widerrufserklärung...") ermöglicht - sie ist Teil des Kreditvertrags.

Wann ist dieses "Vertragsabschluss"-datum? Ich habe den Kreditantrag am 20.04. über Makler gestellt. Ein Kreditformular kam vorab ausgefüllt per Email am 27.04. (mit Vertragsdatum 26.04.) - wohl mehr "zu Ansicht".

Am 03.05. kam per Email eine Zusage mit einem abschliessend ausgefüllten Immobilienkreditformular vorab. Der Vertrag kam dann 08.05. schriftlich per Post mit "Vertragsdatum" 05.05. Ich habe alles mit Datum 17.05. unterschrieben und am selben Tag per Einschreiben abgesandt.

Wann endet nun die Widerrufsfrist?

Danke!

...zur Frage

Reicht es, wenn der Vermieter meine schriftliche Mietvertragskündigung per SMS bestätigt?

Die Kündigung habe ich als Brief per Einschreiben-Einwurf an die Adresse meines Vermieters geschickt (per Rückschein wäre es aber vllt. besser gewesen...). Den Einlieferungsbeleg von der Post habe ich noch. Nun hat er mir per SMS geantwortet, dass er die Kündigung erhalten hat und dieser zustimmt.

Stehe ich so schon auf der sicheren Seite oder muss ich von ihm unbedingt noch eine Bestätigung auf Papier mit seiner Unterschrift haben? Denn wie ich im Internet gelesen habe, sei die Bestätigung des Vermieters (v.a. die schriftliche) reine Formalität, aber keine Notwendigkeit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?