Ablösung von Krediten

3 Antworten

Um das zu beurtelen müßte man alle Einflüsse kennen.

Z. B. könne sich durch die Einzelkredite einfach das scoring verschlechtert haben.

Wenn die Kredite bei unterschiedlichen Banken aufgenommen wurden, muß versucht werden eine zu finden, die die Kredite bei den anderen "übernimmt". Kann schwierig werden, wenn es sich um größere Beträge handelt. Schuldnerberatung aufsuchen oder Verbraucherschutz, könnte nützlich sein.

die Kreditzinsen sind z.Zt. sehr niedrig. da kann es sich lohnen bestehende Kredit abzulösen

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Beratungsgespräch zur Geldanlage - was spricht überhaupt für die Sparkasse?

Guten Tag.

Ich habe am Mittwoch eine Beratungsgespräch über Möglichkeiten der Geldanlage mit einem Berater der Sparkasse. Ich habe einen beträchtlichen Teil meines Kapitals bei der Sparkasse, aber frage mich immer mehr, warum überhaupt. Denn in pubncto Zinsen hinkt man dort der Konkurrenz hinterher. Was sind überhaupt Argumente, die objektiv für die Sparkasse sprechen? Welche Leistungen/ sicherheiten etc bietet sie, die mir andere Banken nicht auch bieten können?

Ich brauche gute Argumente für das Gespräch ;) Danke

...zur Frage

Werden Kredite von Banken noch mit Hypotheken besichert, wenn ich dies möchte?

Man spricht ja immer von einer Hypothek auf dem Haus. Aber es werden ins Grundbuch doch von Banken heite Grundschulden als Sicherheit eingetragen. Ginge die Absicherung auch gegen Hypothek. Warum wird dies nicht mehr gemacht?

...zur Frage

Vorfälligkeitsentschädigung umgehen?

Hallo Guten Morgen.

Ich will ein Darlehen (42.000,00 mit 5,12% Zins) bei der Wüstenrot kündigen, daß noch 85 Monate läuft. Dafür muß ich rechnerisch 6.000,00 Vorfälligkeitsentschädigung in Kauf nehmen. Ich muß umziehen, und will mir ein neues Grundstück kaufen. Ist die Bausparkasse verpflichtet, dieses neue Grundstück als Sicherheit anzunehmen und ich mir dadurch die Kreditkündigung ersparen kann, also nur die Sicherheiten umgeschrieben werden? Und bei der Bewertung des neuen Grundstücks, geht es nach der Feststellung des Verkehrswertes durch einen beeideten Gutachter, oder kann die Bausparkasse, hie Wüstenrot den "Wert" kaputt rechnen? Das Problem: ich bin über 67 Jahre.

Über eine Antwort würde ich mich freuen Gruß

...zur Frage

Was sagt der Overnight-Indexed Swap über den Zins, den die Notenbank für Kredit verlangt?

Warum macht der Overnight-Indexed Swap (OIS) eine Aussage darüber, zu welchem Zins die Notenbank Kredite an Banken vergibt, ich dachte es ginge dabei um den Austausch (Swap) von einem Festzins gegen einen Referenzzins (also hier im €-Raum EONIA).

Nun habe ich auf FAZ.de gelesen: (In dem Artikel geht es um den Euribor-OIS Spread:)

"[...] Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen dem Zins, den die Notenbank für die Ausgabe von Krediten verlangt und dem Zins, zu dem sich die Banken selber untereinander Geld leihen. [...]"

der link: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/strategie-spannungen-am-europaeischen-refinanzierungsmarkt-11115117.html

Also nochmal meine Frage: Woran erkennt man, dass das der Zins ist zu dem die Notenbank Kredite vergibt, dachte das sei immer der Leitzins bei den Offenmarktgeschäften. Wie könnte ich sowas erklären?

...zur Frage

Strafttatbestand "Wucher"? Wenn ja, wann unmd warum?

Hallo,

gibt es heut zu Tage noch den Strafttatbestand "Wucher"? Wenn ja, wie wird dies in der Praxis gehandelt. Betrifft dies nur Banken / Kredite, oder die komplette Wirtschaft?

Ab wann spricht man von Wucher, bzw. wer legt fest, wie teuer ich meine Produkt verkaufen darf?

Danke im Vorab.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?