Ablehnen des Erbes zu Lebzeiten des Erblassers?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ausschlagen des Erbes zu lebzeiten geht nur über einen Erbvertrag (daher die Unterschriften der Erblasser udn der Erben). Nur stellt sich die Frage warum. Schließlich kann sich noch etwas verändern. Der überschuldete Erblasser kann im Lotto Gewinnen und Millionär werden.

Der Ehegatte muss nur mit unterzeichnen (das er es zur Kenntnis genommen hat), wenn Jemand über sein gesamtes, oder fast ganzes Vermögen verfügt. Da jemand bei einem Erbvertrag nur über zukünftiges, eventuelles Vermögen verfügen würde, braucht der Ehegatte nicht zuzustimmen.

Die Kinder haften nie bei der Privatinsolvenz der Eltern. Warum auch, sind ja nicht ihre Schulden. Die Ehegatten der Kinder somit schon gar nicht.

Wenn die Kinder das Erbe ausschlagen, kann von Ihnen trotzdem gefordert werden die Beerdigung auszurichten, wenn sie dazu wirtschaftlich in der Lage sind (das gehört zur Unterhaltsverpflichtung der Kinder).

DAvon abgesehen, Privatinsolvenz ist nie ein Thema im Bereich des Erbes. Schließlich ist es ja so, dass das Vermögen dessen, der die Privatinsolvenz anmeldet, verwertet wird, soweit es verwertet (gepfändet) werden darf.

D. H. verstirbt der Erblasser in der Wohlverhaltensphase, ist sowieso kein Erbvermögen vorhanden. Stirb er erst danach, sind die Schulden ja durch den Restschuldbefreiung weg.

Es gibt also effektiv keine Veranlassung eine Erbschaft sozusagen prophylaktisch auszuschlagen.

Hat Euch vielleicht jemand geraten, das Erbe auszuschlagen? Eventuell mit Hintergedanken, weil er dann als nächster in der Erbfolge dran wäre?

Erbe ausschlagen, einzelne offene Rechnung aber bezahlen wollen, hat das rechtliche Konsequenzen?

wie verhält es sich wenn ich ein Erbe ausschlage, aber eine der offenen Rechnungen unabhängig vom ausschlagen bezahlen will, weil sie indirekt mich betroffen hat? Risikier ich damit, dass das Ausschlagen nachträglich nicht mehr gültig ist und ich dann doch alle offenen Rechnungen des Verstorbenen zahlen muß?

...zur Frage

Können die ausgeschlagenen Erben bei Vermögen trotzdem noch erben

Also es geht um eine Erbschaft eines verstorbenen Großonkels. Da dieser selbst keine Kinder hatte, sollte sein Bruder erben, dieser hat es aber ausgeschlagen. Danach sollten die Kinder dieses Bruders erben, die beiden Kinder haben aber auch ausgeschlagen. Eines der Kinder hat selbst einen Sohn und hat diesen als Erbe angegeben. Da dieser aber noch minderjährig zum Zeitpunkt war wollten seine Eltern das Erbe auch ausschlagen, da niemand etwas über das Vermögen wusste. Einer Ausschlagung des Erbes wurde aber durch das Familiengericht nicht stattgegeben, weil Vermögen vorhanden war. Die Eltern sind geschieden und der Vater hat vor dem Amtsgericht erklärt, er möchte das sein Sohn das Erbe bekommt. Dies ist jetzt 10 Jahre her. In diesen Jahren wurden durch die Mutter des Kindes immer wieder Unterlagen von Ämtern angefordert, die für die Erbschaft gefehlt haben. Inzwischen ist alles zusammen und es könnte jetzt der Erbschein erstellt werden, der Antrag ist auch schon eingereicht. Leider informiert das Amtsgericht jetzt aber die ausgeschlagenen Erben über den Wert des Erbes. Meine Frage haben diese jetzt noch die Möglichkeit nach so langer Zeit das Erbe anzunehmen???

...zur Frage

Haus (>200qm) an zwei Kinder vererben

Wie können 2 Eltern Ihr Haus >200qm an Ihre beiden Kinder vereben ohne das die Steuer zupackt? Das Haus liegt in einer sehr guten Lage und steht auf einem großen Grundstück -> der € Freibertrag reicht nicht.

Beide Kinder würden in das Haus einziehen.

Wäre es für die Eltern auch möglich das Haus zu Lebzeiten zu übertragen und dann als Großfamilie mit den Kindern im Haus zu wohnen (Wohnrecht auf Lebenszeit)?

...zur Frage

Frage zum vererben wenn ein gemeinsames Kind plus Stiefkind vorhanden sind:

Ein Ehepaar hat 1 gemeinsames Kind, und eins wurde mit in die Ehe gebracht. Es wird ein Haus gekauft, daß von einem Ehepartner zum grössten Teil bezahlt wurde durch eine erhaltene Erbschaft. Kann das Testament so gemacht werden, daß der Überlebende Partner Erbe wird der Immobilie, und die Kinder Nacherben, aber in der Form, daß das gemeinsame Kind 3/4 bekommt und das andere Kind nur den Rest? Außerdem soll im Testament stehen, daß eine erneute Heirat des Hinterbliebenen keine Auswirkungen hätte auf die Erbfolge die im Testament so gewünscht ist. Wäre das so vereinbar?

...zur Frage

Tod des Kreditnehmers - wer erbt die Schulden?

Hallo,

mein Vater ist vor 3 Wochen verstorben. Er hatte vor einigen Jahren einen hohen Kredit aufgenommen der nun nicht mehr zurückgezahlt werden kann. Die Frage ist nun, wer erbt diesen Kredit? Er war der alleinige Kreditnehmer und meines Wissens gab es auch keine weiteren Sicherheiten (z.B. gemeinsames Haus etc.). Gibt es irgendwelche Möglichkeiten diesen Kredit nicht veerben zu müssen?

Edit: Es gibt kein weiteres Erbe (außer kleine Gegenstände wie z.B. PC, Fahrrad etc - also nichts großes wie Haus, Auto, Schmuck etc.)

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Erbe ausschlagen Enkelin ?

Mein Erzeuger ist vor 2 Wochen gestorben. Ich habe schon ausgeschlagen . Meine Schwester ist letztes Jahr verstorben. Sie hatt 2 Kinder. Ich habe keine . Müssen die Kinder automatisch ausschlagen oder werden sie angeschrieben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?