Ablauf-Fragen zu Zwangsvollstreckung wegen nicht gezahlter Rechnung

4 Antworten

Wenn ich Wikipedia richtig verstehe muss für eine Zwangsvollstreckung erst ein gerichtlicher Mahnbescheid eingeleitet werden.

Es irrt der Mensch solang er lebt. Der Notar braucht keinen Mahnbescheid, er kann sich selber den Vollstreckungstitel ausstellen. Und wenn Dich die zweifache Übersendung der Rechnung wundert: Die zweite Zusendung war mit Sicherheit die vollstreckbare Ausfertigung.

http://www.buzer.de/gesetz/10825/a183670.htm

Hat jemand eine ungefähre Worst-Case Kosteneinschätzung?

Die WC-Einschätzung ist, dass Du zahlen mußt. Möglicherweise kann ein Anwalt Dir noch bei der Reduzierung der Forderung helfen.

Hallo,

warum haben Sie der ersten Rechnung offenbar nicht widersprochen ? Nach Ihrer Schilderung hätte de Notar die Kosten für eine Beratung berechnen dürfen und müssen.

Je später Sie widersprechen, desto unglaubwürdiger werden Sie.

Einen Anwalt brauchen Sie nicht, den Widerspruch brauchen Sie noch nicht zu begründen, das ist zum Ankreuzen. Und der kostet auch erstmal nichts.

Wenn der Notar allerdings durchkommt, wird das leicht das Doppelte oder eher Dreifache werden.

Viel Glück

Barmer

Wie hoch sind Mahngebühren? Wonach richten sich diese?

wie hoch sind eigentlich Mahngebühren für einen Mahnbescheid? Wonach richten sich diese?

  • nach der Höhe des einzufordernden Betrages?
  • nach der Rolle des Mahnenden? Privat oder gewerblich?

Wie kann ich die Kosten für eine Mahnung (Amtsgericht) ermitteln?

...zur Frage

Mahnbescheid bei zu spät bezahlten PKV-Beiträgen?

Guten Tag, ich bin seit mehreren Jahren privat krankenversichert und konnte leider meine PKV-Beiträge in den letzten Monaten nicht pünktlich bezahlen. Es dreht sich um 3 Monate bzw 3 Beiträge, die ich nun gerne bezahlen würde. Ich habe nun jedoch einen gelben Brief (Mahnbescheid) vom Amtsgericht bekommen, mit saftigen Verfahrensgebühren (ca 50€). Dass ich Mahngebühren bezahlen muss, sehe ich ein, jedoch halte ich diesen Weg der Versicherung über das Amtsgericht für etwas übertrieben. Auf Anfrage bei der Versicherung weshalb ich, ohne vorherige Ankündigung, einen Mahnbescheid bekommen habe, bekam ich die Antwort dass das völlig normal wäre - die Versicherung würde einmalig eine Rechnung schicken (zum Eintritt in die Versicherung) und sobald ein Beitrag nicht rechtzeitig bezahlt wird direkt per Amtsgericht mahnen (Mahnbescheid). Wohl bemerkt ohne vorher eine Zahlungsaufforderung, Mahnung, oder sonst was zu senden. Ich finde das nicht nur unmenschlich (so mit seinen Kunden umzugehen), sondern frage mich ob das überhaupt rechtens ist. Vorallem listet der Mahnbescheid (unabhängig von den Verfahrenskosten von über 30€) auch 15€ Mahnkosten auf - für Mahnungen die wohl nie geschrieben wurden?

Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte. Ich würde gerne einen Widerspruch einlegen und einem Teil des Anspruches widersprechen - Verfahrensgebühren und Mahngebühren?

Bin um jede Hilfe oder Hinweis dankbar!

...zur Frage

Wie kann ich mein Auto vor der Pfändung retten?

Also ich habe bereits beim Versuch eine Immobilie zu erwerben bei einer Zwangsversteigerung über 15 tausend Euro die ich beim Kauf eingezahlt habe an die gläubiger verloren. Und jetzt wurde die Immobilie erneut verkauft vom Gericht und hat nicht den mindest Preis den ich zahlen wollte erreicht. Jetzt kriege ich Besuch vom Zwangsvollstrecker obwohl mir der oben genannte Betrag nicht ausgezahlt wurde und sie verlangen um die 20 tausend noch als Rückzahlung weil die Immobilie unter dem Preis verkauft wurde den ich zahlen wollte. Jetzt will ich aus diesem Grund nicht in dem nicht rechten Fall das mein Auto gepfändet wird wie kann ich das verhindern zmb durch das schenken des Autos an einen Verwandten oder so ähnlich????

...zur Frage

Sind 5€ Mahngebühr bei einem Rechnungsbetrag von 4€ gerechtfertigt?

Hallo! habe seit ca. 2 Monaten bei meiner Videothek eine Rechnung von 4 Euro offen. Jetzt kam eine Mahnung zu mir nach Hause mit einer Rechnung inklusive 5 € Mahngebühr. Ist die Höhe der Gebühr angemessen in Bezug auf die Rechnungshöhe? Danke für Antworten!

...zur Frage

Was passiert bei einer Zwangsvollstreckung?

Hallo, ich habe durch meinen Anwalt einen Titel über eine Zahlung von Lohn erwirkt. Da der Beklagte nicht gezahlt hat, wird nun ein Versuch der Zwangsvollstreckung unternommen, bzw. wurde angedroht. Was passiert, wenn der Beklagte darauf beim 1. Versuch nicht reagiert? Mir ist bekannt, dass meine Rechtsschutz-Versicherung bis zu 3 Versuche bezahlt. Was ist aber beim 2. oder 3. Mal anders als bei 1. Mal? Wenn kein Geld auf dem Konto ist (lehrgeräumt wurde), hat man da noch andere Aussichten sein Geld zu bekommen? Danke für eine Antwort

...zur Frage

Ist ein Eidesstattliche Versicherung nötig für ein Erbschein Antrag ?

Mein Mann ist verstorben. Er hatte kein Testament. Da wir auf Malta geheiratet haben hat mich der Amtsgericht zum Notar geschickt weil die Dame im Büro sich weniger auskennt. Der Notar hat mich gefragt was ich alles geerbt habe, ohne der Hintergrund zu erwähnen. Er hat mir auch ein Eidesstattliche Versicherung geschrieben und ein dicke Rechnung von 1000 Eur geschickt. Rechnung für Erbschein kommt noch!! Ist ein Eidesstattliche Versicherung schon jetzt nötig gewesen, oder erst wenn der Amt danach fragt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?