Ablauf der Anschlussfinanzierung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann wende Dich rechtzeitig an die Bank und bitte um einen Anschluss mit Festzinssatz bis zur Vollständigen Tilgung.Ich würde im Juni fragen, dann hast Du ggf. 3 Monate um eine andere Finanzierung zu suchen, wenn Du entgegen Deiner Erwartung nicht mit Deiner Bank klar kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jlagreen 28.01.2015, 16:21

Juni klingt gut, dann frage ich dann mal nach. Danke.

0

Hallo, bitte frage bei der Bank nach einem Volltilgerdarlehen für die Restlaufzeit nach.

Dann vergleiche mit 1-2 anderen Banken. Könnte sich je nach Darlehenshöhe noch für Sie lohnen umzuschulden. Kommt aber aufs Detail der Zinsen der anderen Banken noch darauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn Du Dich meldest und um ein Verlängerungsangebot bittest, hast Du ausreichend zeitlichen Entscheidungsspielraum. Deine Vertragsbedingungen sehen möglicherweise nämlich ein bankseitiges Prolongationsangebot erst 6 Wochen (bitte nachgucken!) vor Termin vor.

Leider schreibst Du nicht, wie hoch der Prolongationsbetrag sein wird. Üblicherweise nehmen Banken bei Kreditbeträgen unter € 50.000 einen höheren Zins wegen der hohen fixen Verwaltungskosten. Berücksichtige dies bei Deinen Vergleichen. Die bisherige Bank sollte niedrigere Verwaltungskosten haben als ein neuer Kreditgeber!

Tilgungsrate gleich

Sicherlich meinst Du "Annuitätsrate gleich" oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jlagreen 28.01.2015, 16:41

Ich nehme mal an, dass der "Prolongationsbetrag" die Restschuld ist, oder? In dem Fall sind es knapp über 50.000€, daher kann es ggf. schon zu höheren Zinsen bei der Konkurrenz kommen.

Aktuell bin ich bei der Sparda-Bank BW und bin mit dieser auch sehr zufrieden. Den Service kann ich dabei eigentlich nicht beurteilen, aber die Bank gefällt mir, weil sie mich einfach in Ruhe lässt. Das ist für mich persönlich der größte Service. Daher wie gesagt, zu einem anderen Anbieter werde ich nicht wechseln (ich erhalte auch heute noch Spam von Anbietern, die ich damals anfragte). Meine Planung damals war auf 2,9% Zinssatz ausgelegt und da dürfte auch die Sparda BW deutlich darunter liegen. Als ich kürzlich mal Online nachschaute, lag dieser bei 1,5% für 5 Jahre. Bonität sollte bei mir kein Problem sein (die Restschuld kann im Zweifelsfall aus bestehendem Vermögen getilgt werden), aber gut zu wissen, dass Banken Zinsen bei zu niedrigen Darlehenssummen erhöhen (das wusste ich nicht!).

Sicherlich meinst Du "Annuitätsrate gleich" oder?>

Ja ganz genau, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Ich habe mal ein wenig mit Excel gerechnet und diverse Fälle betrachtet. Wenn ich die Rate reduziere, zahle ich zwar mehr Zinsen, aber diese sind überschaubar (kleiner vierstelliger Betrag). Und falls ich die Differenz (alte hohe Rate - neue niedrigere Rate) anlege, kann sich das je nach Rendite ausgleichen bzw. auch lohnen. Zudem ist durchaus vorstellbar, dass die Wohnung in ein paar Jahren vermietet wird, da ist es aus steuerlicher Sicht vielleicht nicht schlecht die Finanzierung jetzt auf 10 Jahre auszulegen. Andererseits, würde diese wiederum stören falls ich die Wohnung später verkaufen oder beleihen möchte. Also wie man sieht bin ich in dem Punkt noch unsicher und will mich da mit dem Bankberater austauschen.

An dieser Stelle würde ich gerne noch eine kleine Frage anhängen:

Muss ich bzgl. Grundschuld noch etwas beachten? Wäre ein Notartermin wegen Änderung nötig? Ich denke ja nicht, weil Löschung geht ja erst, wenn die Restschuld bezahlt ist und welcher Betrag nun drin steht, tangiert mich erstmal nicht.

0

Was möchtest Du wissen?