Abgeltungsteuer - Verrechnen Altverluste mit Gewinnen ab 2009

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Halbeinkünfteverfahren bezog sich auf die Besteuerung der Dividenden, weil die ja schon als Gewinne in den Unternehmen der Körperschaftsteuer unterlegen haben..

Die Verluste aus Spekulationsgeschäften, die in 2008 realisiert wurden können, zusammen mit ggf. noch vorhandenen Spekulationsverlusten aus Vorjahren, sowiet sie nciht mit Gewinnen in 2008 verrechnet werden konnten auf die Folgejahre vorgetragen werden. in der Höhe, werden dann die Gewinne bis 2013 nicht der abgeltungssteuer unterworfen.

Deine Frage klingt jetzt im Januar etwas theoretisch, weil Du jetzt wissen müßtest, ob Du 2008 einen Verlust realisiert hast oder nicht.

Der Verlust aus 2008 ist steuerlich nur relevant, wenn das zugrundeliegende Wertpapier innerhalb der 12monatigen Spekulationszeit gekauft und veräußert wurde. Wenn dieser Verlust nicht durch Spekulationsgewinne ausgeglichen wurde, kann er bis 2013 vorgetragen werden und voll gegen Gewinne aus Wertpapiergeschäften und aus privaten Veräußerungsgeschäften (z.B. aus Immobilienverkauf) gegen gerechnet werden.

Nach 2013 können die Verluste nur noch gegen Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften gerechnet werden.

Das Halbeinkünfteverfahren spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.

Natürlich spielt das Halbeinkünfte verfahren einen Rolle. Der Gesetzgeber hat jetzt altes mit neuen Recht vermischt. Wenn du ab 2009 alte verlustvorträge mit neuen Gewinnen verrechnen willst, dann ist das verhältnis 0,5 : 1,0 und nicht mehr 1 : 1!! Der Steinbrück hat von dir also die Hälfte der Verluste eingestrichen!!! Ich meine das ist verfassungswidrig.

"Der Gesetzgeber hat jetzt altes mit neuen Recht vermischt. Wenn du ab 2009 alte verlustvorträge mit neuen Gewinnen verrechnen willst, dann ist das verhältnis 0,5 : 1,0 und nicht mehr 1 : 1!! Der Steinbrück hat von dir also die Hälfte der Verluste eingestrichen!!! Ich meine das ist verfassungswidrig."

=>Gibt es dagegen Klagen etc., auf die man bei der Steuererklärung Bezug nehmen könnte? Danke!

Sollte das eine Antwort sein, kommt sie reichlich spät. Und falls als Frage gedacht, dann solltest du sie auch entprechend stellen!

0

Für den Vortrag kommen natürlich nur Verluste in Frage, die bis 31.12.2008 innerhalb der Spekulationsfrist von einem Jahr realisiert wurden.

Ab 01.01.2009 gibt es bekanntermaßen keine Spekulationsfrist mehr.

Was möchtest Du wissen?