Abgeltungssteuer und ADRs (American Depositary Receipt)

1 Antwort

Das ADR ist nur ein Vehikel um Aktien an der Us-Börse zu handeln, die dort nicht das Zulassungsverfahren durchlaufen haben.

Für die Besteuerung ist entscheidend, das diese Papiere ja vermutlich nciht in einem deutschen Depot liegen. Somit sind die eventuellen Erträge, we bei anderen Auslandstiteln auch, in der Einkommensteuererklärung anzugeben. Die bereits gezahlte ausländische Steuer wird angerechnet.

Woran erkenne ich den wahren Unternehmenswert?

Hallo! Eigentlich lässt sie der Unternehmenswert ja relativ einfach durch den Wert einer Aktie errechnen indem man den Wert der Aktie mal den ausstehend Aktien nimmt. Aber es muss doch noch einen Faktor geben, der mir eine Aussage darüber macht, ob denn der Wert der Aktie über oder unter dem Realwert liegt. Wo finde ich sowas?

...zur Frage

Aktie "EVRAZ" nur umgetauscht, jetzt unterliegt sie der Abgeltungssteuer

Halte Aktien des Unternehmens EVRAZ. Halte diese schon seit vor Einführung der Abgeltungssteuer, jetzt gabs ein Umtauschangebot 1:3 zu neuen Aktien, die in London gehandelt werden. Ziel von EVRAZ ist es (lt Investor Info auf der Webseiten) alle alten Aktien in neue umzutauschen. Habe das Umtauschangebot angenommen, nur mußte ich feststellen, dass diese neuen EVRAZ Aktien steuerlich jetzt als neu gekauft angesehen werden, so steht´s halt derzeit in meinem Depot und auf Rückfrage hat man mir erklärt, dass sei so ok. Diese Meinung teile ich aber absolut nicht, ich habe die alten Aktien ja nicht verkauft (was als Voraussetzung für die Anwendung der Abgeltungssteuer gilt). Ein weiteres Problem ist, ich habe die alten Aktien zu einem höheren Kurs gekauft, das heißt, die Abgeltungssteuer wäre erst wieder ab Verkauf über dem Kaufkurs fällig gewesen. Hab also jetzt doppelten Nachteil, derzeitiger Kursverlust (ok, ist mein Problem) aber Steuer wird auch schon von dem jetzt niedrigen Kurs berechnet. Kann wirklich nicht glauben, dass sowas Rechtens ist. Hat da jemand Erfahrung damit? Danke!

...zur Frage

Woran erkenne ich, dass eine Aktie besonders günstig ist?

Es heißt ja immer, man soll Aktien möglichst billig kaufen. Was bedeutet das denn konkret? Woran erkenne ich, dass eine Aktie billig oder teuer ist?

...zur Frage

Verkauf von Aktien. Welche zuerst, die vor oder nach Abgeltungssteuer?

Ich habe Aktien der Deutschen Bank im Depot, die ich vor 2009 gekauft habe und welche, die ich dieses Jahr verkauft habe. Da ich jetzt Geld brauche, möchte ich ein paar verkaufen. Welche gehen denn als erste raus, der Altbestand oder die neuesten?

...zur Frage

Quellensteuer umgehen - steuerrechtliche Betrachtung?

Ist es eigentlich Steuerrechtlich unbedenklich, ausländische Aktien mit hoher Bardividende am Tag bevor diese ex-Dividende gehandelt werden zu verkaufen und nach dem Dividendenabschlag wieder zurückzukaufen? Denn erfahrungsgemäß fallen solche Werte mindestens um die Dividende und man hätte ja quasi draufgezahlt, wenn man die Dividende zwar bekommt, aber auf diese nicht nur Abgeltungssteuer, sondern auch ausländische Quellensteuer abgezogen wird, also 2x 25 %, bzw. bei NV-Bescheinigung immer noch 25 % Quellensteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:45: Also mal ein Rechenbeispiel: Man hat am 21. September 2011 500 Vivendi Aktien zu 14,60 Euro gekauft und die Dividende i.H. v. 1,40 wird zu einem einzigen Termin, nehmen wir mal am 01. Mai 2012 ausgeschüttet, wobei die Aktie am 30.04 ex-Dividende gehandelt wurde und der Kurs annahmegemäß 16 Euro beträgt, keine Freibeträge verfügbar sind und die Abgeltungssteuer in Deutschland 26,25 %, die frz. Quellensteuer ebenfalls 25 %, wobei 15 % der Quellensteuer angerechnet werden bei der dt. Abgeltungssteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:50: annahme: Ordergebühren betragen 10 Euro je Transaktion. 1. Verkauf der Aktie vor dem Dividendenabschlag und Rückkauf nach dem Dividendenabschlag, wenn der kurs um den Dividendenabschlag gefallen ist. (mit Abgeltugnssteuer und Verkauf vor dem Dividendenabschlag) 29.04 Verkauf: +8000 ( realisierter Gewinn 1.40 * 500 = 700) Abzug Abgeltungssteuer - 184 --> Verkaufserlös: 7814 30.04 Kauf zu 14,60 Euro: -7300


Summe aller cashflows: + 514 Ergänzung vom 16.02.2012 16:53: 2. Erhalt der Dividende bei Abgeltungssteuer: 500 * 1,4 = 700 - Abgeltungssteuer 184 (26,25 %*700) - Quellensteuer 175 (25 % *700) + Anrechnung Qust 105 ( 15 % *700)


Summe aller cashflows: 446 Ergänzung vom 16.02.2012 16:54: Vorteil des Aktienverkaufs ggü. dividende: --> 514-2*10-446= 48 Ergänzung vom 16.02.2012 16:57: 3. Verkauf der Aktie mit Rückkauf am ex-Dividendentag bei NV-Bescheinigung: 29.04 Verkauf: +8000

30.04 Kauf: - 7300

Su mme aller cashflows 700

  1. Dividende bei NV-Bescheinigung Summe aller CF: 700 * 0,75 = 525

Vorteil des Aktienverkaufs ggü. Dividende --> 700-2*10-525= 155 Ergänzung vom 16.02.2012 16:59: Verkauf und Rückkauf würde sich in beiden Fällen lohnen, gesetzt den Fall, der Kurs würde um den Dividendenabschlag, oder gar mehr fallen. Ergänzung vom 16.02.2012 17:02: Die Aktie dürfte am ex-Dividenden-Tag bei uneingeschränkter Steuerpflicht dividendenbereingt max. um 0.096 (0.66 %) bzw. bei NV-Bescheinigung max um 0.31 (2.12 %) steigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?