Abgeltungssteuer für Betriebsrente

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er eine Rente bekommt, sind das keine Einnahmen aus Kapitalvermögen, also hat es auch ncihts mit Abgeltungssteuer zu tun.

Es kommt auf die Rente an. Ist es eine Rente, die der Betrieb selbst zahlt, dann wird er dort dafür eine Steuerkarte abliefern müssen, weil es Bezüge aus einem früheren Dienstverhältnis sind.

Hat der Betrieb für ihn, oder er selbst über den Betrieb in eine Direktversicherung eingezahlt, dann sind es Renteneinkünfte, die nach § 22 EstG der Einkommensteuer unterliegen.

Genaueres nur wenn die Art der Versicherung und der Rente genannt ist.

Betriebsrente als Einmalauszahlung auszahlen lassen Unterschrieben und verstorben.?

Hallo zusammen,

Ich habe folgende Frage:

Jemand bekommt Betriebsrente, diese jedoch als Einmalzahlung erst in darauffolgenden Januar ausgezahlt.

Es ist alles in trockenen Tüchern, Unterschrieben und Bestätigt.

Dann verstirbt derjenige allerdings VOR der Auszahlung der Betriebsrente.

Dann müsste man ja theoretisch alles bekommen? oder nur 60% wie ich schon gelesen habe? das finde ich aber relativ komisch, da der verstorbene das auch unterschrieben hat etc. jedoch die Firma den Betrag nicht vor dem Januar des darauffolgenden Jahres auszahlen kann.

Weiß jemand was nun passiert?

Füße stillhalten und nichts machen?

Muss man von diesem Betrag noch Krankenversicherung zahlen? Ein Verstorbener braucht ja keine Krankenversicherung.

Vielen Dank im voraus für die Antworten.

Gruß

...zur Frage

Steuerberechnung Renteneinkünfte

Hallo, für die Verwandtschaft wühle ich mich gerade durch die Besteuerung bei Rentnern und bitte um Hilfe bei folgenden Punkten:

A bekommt Altersrente + Zusatzversorgungsrente B ebenfalls Altersrente + kleine Betriebsrente

A war in 2008 64 Jahre, bekommt Rente seit 2005, die mit 50% besteuert wird. B war in 2012 64 Jahre und bekommt Rente seit 2013, die mit 66% besteuert wird.

A ist zudem 100% Schwerbehindert.

Nun gibt es den Begriff "Versorgungsfreibetrag, der für A 40% , höchstens 3000 € + 900 € Zuschlag gilt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, gilt dieser Freibetrag nur für die Zusatzrente? (Diese beträgt ca. 7200 €/Jahr).

Müsste dann ja auch für die Betriebsrente von B gelten?

Dann gibt es noch den Altersfreibetrag, der würde bei A ab 2008 = 35,2% max. 1672 € betragen. Und für B 28,8% max. 1368 €/Jahr.

Von welcher Rente wird der Altersfreibetrag berechnet? Nur von der normalen Altersrente oder auch von der ZVK bzw. Betriebsrente?

Und...werden beide (Versorgungsfreibetrag und Altersfreibetrag) in Abzug gebracht?

Wäre dankbar für erhellende Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?