Abgeltungssteuer auch für private Darlehen an Verwandte?

2 Antworten

Es ist zwar nur eine Frage von Begriffen, aber die Abgeltungssteuer in dem Sinne greift hier nciht, weil private Darlehnnehmer ja die Stuer nicht an das Finanzamt abführen.

Der Neffe zahlt also die gesammten Zinsen an den Onkel. Dieser gibt die dann in seiner Einkommenstuererklärung an udn das finanzamt stellt die steuer fest und fordert sie mit dem Einkommensteuerbescheid an. Erzahlt also später, als wenn es ihm gleich abgezogen würde. Ausserdem wird er möglicherweise mit seiner normalen steuer zur kasse gebeten..

Möglicherweise unterliegt der Zinsertrag aus dem Darlehen (ein Darlehn zwischen Privatpersonen) der 25 %igen Abgeltungssteuer, die vom Freund erst im Veranlagungsverfahren zu zahlen und nicht vom Zinsschuldner einzubehalten ist.

Falls allerdings das Finanzamt das Darlehn als Darlehn zwischen nahestehenden Personen (Onkel und Neffe!) einordnet, muß er den vollen individuellen (Grenz-)Steuersatz zahlen.

Geld aus Geschäft aus dem Ausland auf deutsches Konto

Hallo,

ich weiß gar nicht genau wie ich die Frage stellen soll. Also, mein Freund lebt in Singapur (kommt auch von dort) und arbeitet dort im Export Bereich. Nun hat er mich gebeten, bei einem Geschäft die Kommision für ihn zu übernehmen, sprich auf meine deutsches Konto dieses Geld monatlich überweisen zu lassen. Dafür müßte ich einen NCNDA + IMPFA Vertrag unterzeichnen. Der Geldbetrag wäre auch sehr hoch jeden Monat, im 5stelligen Bereich.

Ich bin nun sehr skeptisch, da ich mich natürlich in diesem Bereich nicht auskenne. Welche Probleme könnten auf mich zukommen? Bank, Steuern, etc.

Wir planen eine gemeinsame Zukunft und ich möchte auch in naher Zukunft nach Singapur auswandern, doch trotz allem möchte ich nicht blind irgendwas unterschreiben. Für schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Eltern wollen mir mein Erspartes nicht geben. Wer weiß weiter?

Hallo zusammen. Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich gerade in einer ernsten Lage. Derzeit bin ich noch als Studentin eingeschrieben (kein Bafög), habe mich aber schon um Ausbildungsplätze beworben. Mein größter Wunsch war es immer mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Er befindet sich auch noch in Ausbildung und bezieht Bafög. Nun ist es so weit gekommen, dass wir uns unseren Rechnungen zufolge eine Wohnung leisten könnten. Ich habe mir vor paar Monaten etwas zusammensparen können, allerdings wollen mir meine Eltern das Bargeld nicht rausrücken. Wir brauchen das Geld allerdings dringend, da die Summe für die Küche und die erste Kaution gedacht war. Ungern möchte ich meine Eltern jetzt vors Gericht ziehen. Nun zu meiner Frage, könnte ich mir in meinem Zustand die Summe von ca 900€ bei meiner Bank leihen, wenn ich noch als Studentin eingeschrieben bin, mein Ausbildungsplatz noch nicht sicher ist und die Wohnung in einem anderen Bundesland ist? 

Edit: Außer Kindergeld beziehe ich nichts. 

Liebe Grüße.

...zur Frage

Teil vom Kindergeld/Unterhalt als Taschengeld?

Hey (:

Ich bin am überlegen anstatt mein Taschengeld, das 30€ beträgt, einen größeren Teil meines Kindergeldes (o.a. Unterhalt) zu bekommen (nur ein Gedanke - mit meiner Mutter werde ich darüber natürlich auch noch sprechen :D)

Ich (bin übrigens 16 Jahre alt) würde meine Sachen gerne selber kaufen. Okay, eigentlich tue ich das schon..Ich bekomme 30€ im Monat und zahle meine Fahrkarte, Schulsachen, teilweise Klamotten, und eben mein Zeugs wofür Taschengeld eigtl. da ist selber.. Doch mit 30€ komm ich nicht aus, da allen schon meine Fahrkarte 26€ kostet (habe ein Konto auf dem ich mein ganzes Geld überweise, und wenn mein Bares ausgeht greife ich darauf zurück). Meine Mutter vergisst meistens mir das Geld dann zurückzugeben, da sie mir es auch gönnt wenn ich mir mal eine CD kaufen möchte oder mal ins Kino möchte..

Ich finde das auch sehr nett von meiner Mutter und bin ihr auch dankbar, dass ich 30€ bekomme (: Jedoch einigten wir uns darauf, dass ich Fahrkarten/Klamotten/Schulsachen nicht bezahlen muss. Aber wenn es ja jetzt immer so ist fände ich es besser, wenn sie mir einen etwas höheren Geldbetrag auf mein Konto überweist (monatl.) damit ich mit dem Betrag auch auskomme.

Ich bin nicht verwöhnt oder gebe mein Geld für unnötiges Zeugs aus, aber ich hätte gerne mehr Verantwortung für mich selbst.. Und ich bin mir auch sicher, dass ich die Verantwortung dafür tragen kann. Ich möchte einfach selber lernen wie viel ich brauche und wie ich es bewusst ausgebe..

Jetzt zu meiner Frage: Ist meine Idee Sinnvoll oder doch Unsinnig?? Würdet das eurem Kind erlauben (oder so ein zwei Probemonate)?? Und ja, mir ist es bewusst, dass Kindergeld/Unterhalt auch Miete, Wasser, Heizung .. beinhaltet...Aber auch für Klamotten etc .. :p

LG (:

...zur Frage

Privat Geld geliehen und nun wird Rückzahlung verlangt? Hilfe!?

Achtung lang! Folgende Ausgangssituation: Ich (Studentin) musste mir letztes Jahr ein Auto kaufen. Daraufhin hat mir mein Freund 3.500 Euro bar gegeben und wollte diesen erstmal nicht zurück haben. Seiner Aussage nach wenn ich nach dem Studium dann mal genug Geld habe. Ich wollte zur Sicherheit einen Vertrag machen, er aber nicht. Tjaa...jetzt kam die Trennung. Wir haben und eigentlich im Guten getrennt und auch über den Geldbetrag gesprochen. Er meinte das es für ihn okay ist das ich ihm das Geld zurück zahle, sobald ich mein Studium beendet und einen Job habe. Nur wenn er es dringend bräuchte müssten wir nochmal sprechen. Er wüsste ja aber das wir keinen Vertrag haben und würde deswegen warten. Nun zum Problem: Anscheinend hat er das Gefühl das er als Verlierer aus der 4 jährigen Beziehung geht, aus diversen Gründen. Nun möchte er sich wohl ein Winterauto kaufen und würde sofort das Geld brauchen. Ich würde es ihm wirklich gern sofort geben, für mich ist das ja auch keine schöne Situation. Durch das Studium bin ich aber ja eh schon mittellos und kann es wirklich nicht. Hat er irgendwelche rechtlichen Mittel und das Geld einzufordern falls es hart auf hart kommt? Kann er mich anzeigen oder so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?