Abgeltungssteuer auch für ausländische Kapitalerträge?

2 Antworten

Im Ausland gilt das deutsche Steuerrecht nicht. Logischerweise wird keine Abgeltungssteuer abgezogen wenn die Kapitalanlage im Ausland liegt.

Das ist ja der Vorteile von Investmentfonds in Luxembourg, UK und Irland. Die Besteuerung der Kapitalerträge erfolgt in der deutschen Einkommensteuererklärung.

Ja, auch Kapitalerträge bei ausländischen Banken unterliegen der Abgeltungssteuer. Wenn die ausländische Bank die Steuer nicht abführt, muss man die Gewinne in der Steuererklärung angeben.

Brauche ich eine Nichtveranlagungsbescheinigung?

Ich bin Student und habe 0€ Einkommen.

Der Steuerfreibetrag liegt bei etwa 8000€ für 2017.

Durch Kapitalerträge würde ich jedoch den Sparerpauschalbetrag von 801€ übertreffen.

Ein Freund der online-trading betreibt würde das Geld verdienen. Ich würde ihm meinen Einsatz überweisen. Er würde dann monatlich meine Eträge überweisen.

Jedoch nicht auf meine Hausbank, sondern über ein anderes Kreditinstitut.

Darf mir mein Freund monatlich meine Gewinne überweisen? Muss ich sonst noch etwas tun, oder ist das alles rechtens? Da es sich nicht um meine Hausbank handelt, wird auch keine Abgeltungssteuer abgezogen. Deshalb ist die Nichtveranlagungsbescheinigung unrelevant, oder?

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Gilt Abgeltungssteuer auch bei Firmen? Wie Versteuern Firmen ihre Aktiengewinne?

gilt die Abgeltungssteuer auch für Firmen? Wie ist das etwa bei Aktiengewinnen oder -verlusten? Unterliegen diese auch der Abgeltungssteuer?

...zur Frage

Pers. Steuersatz >25%, Anlage KAP

Folgendes Szenario: Ein Arbeitnehmer mit einem persönlichen Steuersatz von 52% (60 TEUR brutto, Steuerklasse 1) hat neben seinem Einkommen noch Kapitalerträge in Höhe von 20 TEUR erwirtschaftet - allerdings im Ausland. Die ausländische Bank hat keine Abgeltungssteuer abgeführt. Also werden die angefallenen Kapitalerträge in der Anlage KAP angegeben, um sie noch nachträglich zu versteuern. Wird der Fiskus unserem Klient nun die 20 TEUR Kapitalerträge mit der pauschalen Kapitalertragssteuer von 25% (+Soli und ggfs. Kirchensteuer) oder mit dem persönlichen Steuersatz von 52% versteuern?

...zur Frage

Steuererklärung: Wie bildet sich der persönliche Steuersatz für die Abgeltungssteuer?

Hallo @ all,

wie errechne ich meinen persönlichen Steuersatz für die Abgeltungssteuer?

Wird der "normale" Lohn und Kapitalerträge zusammengefasst oder getrennt berücksichtigt?

Habe ich durch die Kapitalerträge plötzlich einen höheren Steuersatz?

Danke für eure Kommentare

Goldbärchen

...zur Frage

Steuersatz auf Kapitalerträge, wenn man eigentlich unter 25% liegt?

In der Steuerklasse III liegt man ja relativ schnell bei einem persönlichen Steuersatz von unter 25%. Wie sieht das dann bei Kapitalerträgen, die über den Freibetrag hinausgehen aus. Zahlt man dann trotzdem 25% Abgeltungssteuer oder wie? Weil das wäre ja ziemlich nachteilig für kleinere Sparer... Oder kann man das irgendwie anders machen? Wenn ja, wie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?