Abgabe Steuererklärung - thesaurierende Fonds?

1 Antwort

Ab 2018 wird das einfacher. Aber bis dahin: Steuererklärung abgeben.

Grundsätzlich gilt: es sind die auschüttungsgleichen Erträge in jedem Steuerjahr zu versteuern. Damit kann man natürlich Freibeträge ausschöpfen bzw. Freigrenzen in jedem der Jahre vor der Veräußerung nutzen und Steuerzahlungen vermeiden.

Wird dies nur im Jahr der Veräußerung durchgeführt, so ist hier natürlich nur der Freibetrag eines Jahres wirksam, d.h. die Steuerlast wäre potentiell höher.

Würde man also im Extremfall einen Fonds mit ausschüttungsgleichen Erträgen von 800 EUR p.a. 10 Jahre lang halten, so wären keine Steuern fällig - außer auf die Kursgewinne im Jahr der Veräußerung. Hätte man die Besteuerung erst im Veräußerungsjahr durchgeführt, so wären 8.000 EUR plus Kursgewinne zu versteuern. Das macht einen deutlichen Unterschied.

Was möchtest Du wissen?