ABG von Reha-Maßnahme + Mietzuschuß liegen unter ALG II, woher den Rest nehmen oder Maßnahme abbrechen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Abbruch der Maßnahme kann nicht Sinn der Sache sein, denn es muss das ALG II neu berechnet und dem geringeren Einkommen angepasst werden.

Der Abbruch wäre die letzte Lösung ist auch absolut nicht gewollt. Aber von dem jetzt zugestandenen Einkommen kann er nicht leben, was soll er machen. ALG II bekommt er nicht weil er ja Ausbildungsgeld bekommt, Wohngeld auch nicht, der Mietzuschuß ist gedeckelt statt Bedarf 367 € nur 271€. Das ist lt. Jobcenter die Höchstgrenze.

0
@MartinaR

Wenn das Gesamteinkommen unter dem Sozialsatz liegt, besteht Anspruch auf aufstockendes ALGII.

1
@Primus

Danke. Das Jobcenter meinte heute was anderes.   Was ich auch nirgends finde: wo steht das der Mietzuschuß maximal 271€ beträgt?   Er hatte doch den Antrag auf ergänzendes ALG II gestellt, gekommen ist die Bewilligung dieses anteiligen Mitzuschusses.  Wenn sie die Differenz bei der Miete komplett übernehmen würden wäre ja alles gut.

0
@MartinaR

die Auskunft war korrekt, denn bei Alg 2 sind die Kosten für Unterkunft bereits enthalten.

Das Ausbildungsgeld  ist ein anderes Paar Schuhe. Der Bezieher bekommt einen pauschalen Zuschuss zum Lebensunterhalt. Pauschal bedeutet, es werden nicht die tatsächlichen, kompletten Kosten, z.B. für die Miete oder ggf. Fahrtkosten übernommen, es werden feste Beträge gezahlt. (anteiliger Mietzuschuss wurde in diesem Rahmen maximal bewilligt )

2
@Gaenseliesel

Danke. Aber wie soll er denn dann leben? Er bemüht sich vorwärts zu kommen, bekommt weniger als wenn er sinnlos zu Hause rumsitzt. Er ist krank, er kann nicht nebenbei noch arbeiten gehen. Ist ja nicht umsonst in der Maßnahme.

0
@MartinaR

deine Sorge kann ich sehr gut nachvollziehen ! 

Schreib doch mal etwas mehr zur familiären Situation. Vielleicht fällt uns dann etwas ein. 

1
@Gaenseliesel

Was soll ich schreiben. Unser Sohn wohnt schon lange alleine, trotz Schwerbehinderung. Er hat u.a. Multiple Sklerose, kann nur schwer laufen, es wird wenn dann nur noch schlechter...   Er bekommt keine Rente, dafür ist er zu gesund lt. der Ämter. 

Dennoch mache ich mir Sorgen. Mein Mann hat Arbeit, ich seit August auch nicht mehr (hatte 450€ Job), also könne wir ihn nur mit Rat und Tat unterstützen. Und ich bin der Meinung (gewesen) das man den ALG II Satz bzw. Grundsicherung als Lebensminimum ansehen kann. Wenn er jetzt trotz Arbeitsamtsmaßnahme nicht einmal diesen Mindestsatz erreicht kann was im System nicht stimmen. Dann braucht man sich nicht wundern wenn die Leute lieber untätig zu Hause sitzen.  

Warum wird der Rest der Miete nicht komplett übernommen? Was hat sich an seiner Wohn- und Lebenssituation in der Ausbildung zu vorher als ALG II Bezieher geändert? Nichts. Die Miete lag/liegt im Rahmen der Bemessungsgrenzen. Er wird bestraft dafür das er sich bemüht aus dem Sozialleistungsbezug raus zu kommen.

0
@MartinaR

Das ist wieder mal ein klassischer Fall von Ungerechtigkeit. Deutschland hilft überall wo es fehlt. Das ist nicht falsch, aber dass die eigenen Leute im Regen stehen bleiben, die dringend Hilfe benötigen, ist schon schlimm.

Hat Dein Sohn gegen alle ablehnenden Bescheide Widerspruch eingelegt und auch beim Sozialamt Unterstützung beantragt?

Wenn er unter das Schwerbehindertengesetz fällt, sollte er Kontakt mit einem Sozialverband wie z.B. den VdK aufnehmen, die allen Schwerbehinderten zur Seite stehen.

0
@Primus

Ja, Widersprüche laufen. Aber so wie es scheint ist die Berechnung ja wohl i.O. so.   Wer eine Ausbildung macht bekommt weniger als jemand der nichts tut.  

Zu welchem Sozialamt soll er gehen? Gibt's doch so nicht mehr. Für ihn ist das Jobcenter zuständig so weit ich weiß und von da kommt der Bescheid. Mit dem VdK o.ä. muß ich mich schlau machen.... Danke

0

was meinst du mit  "woher den Rest nehmen " ?

es besteht die Möglichkeit, sich auf Antrag bei der KK von der Zuzahlung befreien zu lassen oder was meinst du mit " Rest " ?

Danke für die Bemühungen!  Mit "Rest" meinte ich den Unterschied zu seinem bisherigen ALG II + Miete (802€) von den jetzt bewilligten 736€. Zuzahlungsbefreiung u.ä. hat er alles schon lange.

1

Was möchtest Du wissen?