Meine Frau bekommt eine Abfindung, wie ist dies steuerlich günstig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So wie Du es beschrieben hast ist es doch recht ausgeglichen.

in diesem Jahr 84.300,- + 9.600,- die dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

Im nächsten Jahr 95.100,- oder 106.100,-.

Ausserdem schreibst Du "Wir," aber anscheinend nur von den Einkünften DEiner Frau. 

Die gesamte Abfindung könnte man in diesem Jahr nehmen, also 145.000,- nach der "Fünftelmethode" versteuern und würde einiges in der Progression sparen. Aber was für Berechnungen fehlt, sind Deine Einkünfte.

dermikel 16.09.2015, 08:36

OK... Wir hatten eigentlich gedacht schon herausgefunden zu haben, dass die "getrennte Veranlagung" für uns bereits die günstigere Alternative wäre...

Ist das kompliziert...

Also mein Gehalt wären 2015 ca. 55000 Euro und wir haben aktuell Steuerklassen 3 (mit 1 Kind) und 5...

0
wfwbinder 18.09.2015, 12:00
@dermikel

Getrennte Veranlagung gibt es nicht mehr, sondern nur noch Einzelveranlagung, aber das entspricht sich.

Die Einzelveranlagung bei Ehegatten, ist nur in sehr seltenen Fällen sinnvoll. Wenn Ihr das machen würdet, müsstest Du ca. 3.500,- euro erstmal nachzahlen, denn Du hast ja den Lohnsteuerabzug nach St.-Kl. 3 also sind bei Dir alle Familienvorteile enthalten.

Wenn Dein Gehalt im nächsten Jahr gleich bleibt und es machbar ist, rate ich dazu die Abfindung dieses Jahr komplett zu nehmen und nach der Fünftelmethode zu versteuern.

0

Was möchtest Du wissen?