Abfindung bei Kündigung ohne Zustimmung des Integrationsamts?

2 Antworten

Wie schon Rentenfrau richtig sagte, ist die Kündigung unwirksam. Um jedoch eine Abfindung zu erhalten. müsste er eine Kündigungsschutzklage zum Arbeitsgericht erheben und eben diesen Mangel der fehlenden Zustimmung des Integrationsamts rügen. Dann gerät der Arbeitgeber sicher in eine ausweglose Situation. Denn er müsste den Freund dann wieder einstellen, was er aber im jedem Fall auch verhindern will. Daher wird der Richter sicher einen Abfindungsvorschlag unterbreiten und der Arbeitgeber ihn annehmen. Damit wäre jedem gedient und der Rechtsfrieden wieder hergestellt.

Wenn der Arbeigeber ohne die Zustimmung des Integrationsamtes gekündigt hat, ist die Kündigung unwirksam. Wäre Dein Bekannter schon 58 Jahre alt (da hast Du aber keine Angaben gemacht) UND würde ihm eine Abfindung aufgrund eines Sozialplanes vom Arbeitgeber zustehen, dann muß keine Zustimmung vom Integrationsamt vorliegen.

Was möchtest Du wissen?