Abbuchungsauftrag statt Einzugsermächtigung? Ist das sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du mit Abbuchungsauftrag einen Dauerauftrag zur Zahlung einer festgelegten Summe meinst dann würde ich dir davon abraten. Eine Einzugsermächtigung kannst du jederzeit widerrufen und das Geld zurückbuchen lassen wenn es Probleme gab. Eine von dir getätigte Überweisung in Form eines Dauerauftrages kannst du nicht einfach zurückbuchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit hab ich schon schlechte Erfahrungen gemacht und würde eher davon absehen. Mit einem Abbuchungsauftrag wird die Bank direkt angewiesen einen bestimmten Betrag an das Unternehmen zu überweisen. Eine Stornierung ist nicht möglich wie bei Lastschriftzahlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abbuchungsauftrag = Einzugsermächtigung. Vielleicht meinst du einen Dauerauftrag bei der Bank. Mit einem Dauerauftrag wird die Bank angewiesen zu einem bestimmten Datum einen bestimmten Betrag zu zahlen. Das ist wie ein Überweisung von dir, nur das du die Bank damit beauftragst. Falls es ein Problem gibt kannst du die Zahlung aus dem Dauerauftrag nicht zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Du bist ganz einfach einer Begriffsverirrung unterlegen. Das ist nämlich ein- und dasselbe. Nicht zu verwechseln ist der Abbuchungsauftrag mit dem Dauerauftrag. Letzteren erteilt man seiner Bank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Transaktion die durch einen Abbuchungsauftrag zustande kommt kann diese Transaktion nicht von Dir widerrufen werden. Eine Lastschrift die durch eine Einzugsermächtigung zustande kommt kannst Du "zurückgeben" also widerrufen. Viele Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?