Abbruch,- Abrisskosten und kalkulatorische Zinsen

Support

Liebe/r KChriss0611,

Hausaufgabenfragen sind nicht erlaubt. Die Frage wurde daher geschlossen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

1 Antwort

Wie wäre es, wenn Du nicht nur die Begriffe in den Raum stellst, sondern wenigstens einen Anflug davon, worum es geht.

Ich kenne die Berechnung Restwert+Anschaffungskosten bisher aus der Praxis nciht, sondern nur Restwert+Herstellungskosten, weil dies bisher bei mir fast nur bei Gebäuden vorkam udn die beiden Male, wo es um LKW ging, war es relativer Kleinkram (ein Anhänger wurde auf eine andere Höhe der Ladefläche gebaut udn ein LKW erhielt einen neuen Aufbau.

Bezüglich der Abbruchkosten ist es steuerlich nicht eindeutig, weil es da auch schon auf die Einzelfälle ankommt.

Hier die steuerliche Vorschrift:

http://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/gebaeude-steuerliche-behandlung-der-abbruchkosten_idesk_PI11525_HI2073226.html

Für eine kostenrechnerische Behandlung würde ich das ähnlich sehen, also kaufe ich ein Grundstück mit aufstehendem abbruchreifen Gebäude, oder eben nicht abbruchreif, aber der Wert wird für das neue Gebäude geopfert, oder kaufe ich das Grundstück mit Gebäude und merke dann erst in der Planung, das eine Nutzung nicht möglich ist, oder nicht vorteilhaft wäre und entschließe mich später für den Abbruch.

Vielen Dank für deine Antwort!

Ja okay, ich wollte eigentlich vermeiden zu weit auszuholen, aber ich glaube du hast Recht. Ein paar mehr Infos würden gut tun. ;-)

Also im Endeffekt geht es um folgenden (verkürzten) Sachverhalt aus einer Klausur:

Die Kosten für einen Neubau betragen 400.000 EUR. Die Nutzungsdauer beträgt 20 Jahre, anschließend fallen Abbruchkosten in Höhe von 20000 EUR an. Energiekosten jährlich 10000 EUR, Reinigungs- und Instandhaltungskosten durchschnittlich 30000 EUR jährlich. Kalkulationszinssatz 8%.

Es soll eine Gewinn(vergleichs)rechnung durchgeführt werden. Die Daten bzgl. der Erlöse habe ich hier weggelassen, um die geht es ja nicht. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob die Abbruchkosten mit in die Berechnung der kalk. Zinsen einfließen.

Die verwendete Formel steht so Lehrbuch, habe ich bloß übernommen...

0
@KChriss0611

wie wäre es wenn du dir das von deinem Dozenten noch mal erklären lässt?

1
@Tina34

Schwer zu kriegen, aber ansonsten gute Idee. Danke!

0

.... du weißt doch die Hausaufgaben werden immer nur Bruchstückweise eingestellt .....

0

targo vs KVB?

hallo

kennt sich jemand mit kreditinstituen aus ???

habe ein angebot von der KVB erhalten...so müsste ich für z.b 15.000€ nur 32€ im monat zurückzahen

bei der TARGO-BANK für den selben betrag 248€ im monat

meint ihr das sich bei der KVB-BANK noch zusätzliche gebühren / zinsen verstecken

...zur Frage

Anschaffungskosten bei Fonds

Meine Bank geht bei der Berechnung des Wertzuwachses vom Nettowert ohne Ausgabenaufschlag aus. Auf diese Weise wird ein höherer Wertzuwachs ausgewiesen, als er tatsächlich ist. Ich stehe nämlch auf dem Standpunkt, dass der Ausgabenaufschlag zu den Anschaffungskosten gehört. Der Betrag, der auf meinem Konto belastet wird, sind m.E. die Anschaffungskosten. Ist es so?

...zur Frage

Anrechnung von Zinseinkünften bei großer Witwenrente nach neuem Rentenrecht; (hier: Verlustvortrag)

Bei den jährlich zu überprüfenden Zinseinkünften, welche auf meine große Witwerrente (seit 2010) angerechnet werden, hatte ich für 2013 neben den Zinseinkünften auch den Verlustvortrag, der in der Einkommensteuererklärung für 2013 geltend gemacht wird, angegeben. Bei der Berechnung der Witwerrente wurde dieser jedoch nicht berücksichtigt, sondern die komplett erzielten Zinseinkünfte aus 2013.

Ist dies korrekt oder hätten die im Steuerbescheid ausgewiesenen Kapitalerträge i.S.d. § 32d Abs.1 EStG (also unter Berücksichtigung des Verlustvortrages) in die neue Rentenberechnung einfließen müssen.

Danke im voraus für Eure Unterstützung. Stephan P.

...zur Frage

Zinsfestschreibung abgelaufen, muss Bank den Kreditnehmer darüber informieren?

Meine Schwiegermutter hat vor Jahren ein Darlehen aufgenommen und die Zinsen immer für 5 Jahre festschreiben lassen. Die letzte Verlängerung war 2009, hier war als Ende der Festschreibung der September 2014 angegeben. Nun hat sie jedoch nicht daran gedacht die Zinsen weiter festzuschreiben. Sie rief auf der Sparkasse an und hier wurde ihr gesagt, dass sie noch bis Ende November Zeit hätte. Nach einem Besuch auf der Filiale diese Woche wurde ihr vom Zweigstellenleiter gesagt sie könne das Darlehen ja auch ablösen (klar das Geld liegt ja bekanntlicherweise im Keller)....und man wüsste nicht was sie jetzt genau wolle. Meine Frage: Hätte die Bank dem Kreditnehmer (hier meine Schwiegermutter) nicht eine Info zukommen lassen müssen bezüglich des Ablaufes der Zinsfestschreibung?

...zur Frage

Anschaffungskosten oder Anschaffungsnebenkosten?

Sachlage: Ich erhalte am 1.12.2009 eine Maschine, diese haben ich mit eigenem LKW in meine Firma transportiert, am selben Tag (1.12.2009) wurde die Maschine von einer Elektro-Firma angeschlossen.

Meine Frage: Gelten die Kosten für den Anschluss jetzt als Anschaffungsnebenkosten oder als Anschaffungskosten?

ich hab folgendes dazu gelesen: "... Anschaffungsnebenkosten sind Aufwendungen die nach Erlangung der wirtschaftlichen Verfügungsmacht und nach Abschluss des Beschaffungsvorgangs entstehen."

nach obigen Satz sind es ja dann eigentlich Anschaffungskosten, genau wie die Kosten für den Transport der Maschine, stimmt das?

Ich danke für Antworten

...zur Frage

Wie werden Immobilien zur Kapitalanlage noch steuerlich gefördert? Sind die Zinsen absetzbar?

Sind die Zinsen noch steuerlich absetzbar - macht eine Finanzierung ohne Eigenkapitaleinsatz dann nicht mehr Sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?