Ab welcher Höhe sind Krankheitskosten bei der Steuer absetzbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Kosten müssen (abzüglich Erstattungen) die "zumutbare Belastung" übersteigen. Siehe Tabelle § 33 EStG in http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__33.html

Kann man diese berechnen?

in letzten Steuerbescheid schauen, und von dort den "Gesamtbetrag der Einkünfte" mit dem passenden Prozentsatz aus § 33 multiplizieren.

Anregungen, was alles zu den außergewöhnlichen Belastungen zählen könnte: http://klicktipps.de/einkommensteuer.php#aussergewoehnliche-belastung Besonders Fahrtkosten und ggf. Verpflegungspauschalen werden leicht vergessen.

Zusätzlich sollte man nochmal schauen, ob man die Zuzahlungsgrenze bei der Krfankenkasse überschritten hat, und ob es dort was zu en gibt. Auch dazu gibt es Infos im o. g. Link.

0

Jeder Versuch ist es Wert, Papier ist geduldig.

Die zumutbare Belastung muss natürlich jeweils überschritten sein, diese ist:

Einkommen bei Grundtarif bis 15340 %%/ bis 51130 6% und darüber 7%.

Splittingtarif: 4 % zweite Stufe 5% dritte Stuf 6%.

Bei 1 oder 2 Kinder 2%--- 3 % --- 4%---. Drei und mehr Kinder 1%-- 1% -- 2% in der dritten Stufe ( über 51130 Einkommen).

MfG.

Kann man da alle Krankheitskosten angeben?

Selbstverständlich. Wenn du nicht alle angibst, weißt du doch gar nicht, ob du die "gewisse Grenze" überschreitest oder nicht.

Kann man diese berechnen?

Ja, und zwar auf den Cent genau. Siehe § 33 Abs. 3 EStG.

Was möchtest Du wissen?