Ab welchem Vermögen kann man sein Geld auch bei Privatbanken anlegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich kenne von einigen privatbanken aussagen ab 100.000 euro. viele sind erst interessiert ab 500.000 euro. zur not einfach mal nachfragen :)

Immer eine schwierige Frage, wo genau die Grenze liegt. Ich habe selber mal bei einer Privatbank gearbeitet. Es hat sich bei uns stets gezeigt, dass auch das zukünftige Potenzial eines Kunden wesentlichen Einfluss auf den Service hat. Eine allg. Regel gibt es hier nicht. Auch ist nicht absolut bekannt, welche Privatbank den Cut wo ansetzt. Man kann höchstens versuchen, die Kultur / Einstiegsbedingungen aufgrund des Service jedes Hauses zu verstehen. Ich arbeite heute als unabhängiger Berater vor allem über folgendes Tool: http://privatbanken-vergleich.de Erstens ist ein Vergleich des Service möglich, zweitens haben die - so glaube ich - auch eine enorme Erfahrung mit Pricing und können so passgenaue Analysen anbieten.

Dort Geld anzulegen wird kein Problem sein. Individuelle Vermögensverwaltung braucht aber immer ein gewisses Volumen, um für beide Seiten interessant zu sein. Bei manchen ist das nur 1 Mio. €, bei andern 2 oder 2,5 Mio. Wenn es weniger ist, wäre ich vorsichtig. Die Kosten können und sollten dann richtig lästig sein. Alles Richtung "standardisierte Vermögensverwaltung" ist uninteressant.

Es gibt unabhängige Berater, die individuell in Fonds beraten und zu einem besseren und vor allem den Bedürfnissen des Kunden entsprechenderen Ergebnis kommen. Ich würde mir allerdings gut überlegen, ob du "Vermögensverwaltung" wirklich willst. Ich halte es für besser, selbst die Entwicklung zu verfolgen. Die Überraschung, wenn das Geld plötzlich weg ist, ist sonst zu groß.

Was möchtest Du wissen?