Ab welchem Gehalt gilt man eigentlich als Reich?

2 Antworten

Als reich gilt, wer mehr als das dopplte des durchschnittlichen Haushaltsäquivalenzeinkommens hat.

http://www.km.bayern.de/blz/eup/03_05/4.asp Da diese Auswertungen auch mit internationalen Vergleichen verbunden werden, gibt es da meist keine neuen zahlen.

Derzeit dürften es ab. ca. 3.600,-/3.700,- Euro für eine Person sein.

Daneben dürfte das aber ein sehr individuelles Empfinden sein.

Reich - ich denke das könnte jeder sein - und wenn es nur an Erfahrung ist. vielleicht kann man sagen, wenn man so ca. 5000 Euro monatlich hat, dass man reich ist - aber was ist dann ein Millionär ? Es gibt Leute, die sind mit 1000 Euro reich.

Ab wann gilt man eigentlich als reich?

Gibt es eigentlich eine Definition dafür, ab wann man als reich anzusehen ist? Liegt es am Einkommen oder am Besitz oder am Geld auf dem Konto? Und wer legt das fest?

...zur Frage

Wenn man vor einem Hartz4-Antrag sein Vermögen in einem Riester-Vertrag einbezahlt, bleibt dieses Geld dann vor Zugriff oder Anrechnung verschont?

Hintergrund: Meiner Tante (49 J.) droht der Abstieg in Hartz4 (unter anderem gesundheitliche Gründe, bekommt aber nur 40 % GdB). Sie hat aber bereits vor langer Zeit ein Aktiendepot angelegt und da nach eigener Angabe bereits 80.000 € zur Altersvorsorge gespart. Könnte Sie durch Umschichten des Vermögens in einem Riestervertrag einem Zugriff durch das Sozialamt entgehen?

...zur Frage

Spezialfrage! Was passiert mit dem Verlussttopf?

Liebe Community,

Nehmen wir an Person A hat bei einem Onlinebroker weniger erfolgreich Wertpapiergeschäfte getätigt und unterhält dort einen Verlusttopf.

Diese Person hat sich keine Verlustbescheinigung ausstellen lassen und ist in das EU-Ausland gezogen und ist in der Folge nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig (auch nicht beschränkt). Was passiert mit dem Verlusttopf? Kann dieser weiter geführt werden und wird mit künfitgen Gewinnen verrechnet oder geht dieser verloren?

Ich würde mich über zahlreiche Diskussionsbeiträge freuen.

Viele Grüße

...zur Frage

Kann ich bei einem Notar Geld hinterlegen?

Aus bestimmten privaten Gründen möchte ich einen Teil meines Geldes, das ich geerbt habe, bei einem Notar hinterlegen. Geht dies grundsätzlich, oder müssen dafür gewisse Voraussetzungen erfüllt sein? Wieviel kostet die Hinterlegung auf einem Notaranderkonto? Kurze Erklärung: Ich bin mit meinem Mann zerstritten. Er hat in den letzten Jahren immer auf meine Kosten gelebt. Ich befürchte, dass er sich Geld aneignet und sich dann "aus dem Staub" macht. Oder er verlässt mich, sobald meine Hinterlassenschaft aufgebraucht ist. Ich möchte nun einen Teil meines Erbes bei einem Notar hinterlegen, wovon er natürlich nichts wissen soll. Geht so  etwas?

...zur Frage

Warum macht Geld "allein" nicht glücklich?

Weil ich mich schon immer gefragt habe, ob ich "glücklicher" wäre, wenn ich materiell reich wäre!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?