Ab welchem Betrag fliege ich als Freiberufler aus der Familienversicherung?

0 Antworten

Nebenverdienst als freier Mitarbeiter - wie versteuern und in Rechnung stellen?

Nebenverdienst - Wie versteuern? Hallo,

ich habe eine Frage zur Versteuerung von Nebenverdiensten:

Ich habe eine ganz normale Festanstellung. Zusätzlich arbeite ich als freier Mitarbeiter für eine Medien-Agentur, je nach Auftragslage dort. Das bedeutet, dass die Einkünfte über die freie Mitarbeit pro Monat schwanken.

Nun habe ich mich gefragt, wie ich diese am besten versteuern muss und vor allem, wie ich diese richtig bei der Agentur in Rechnung stelle? Muss ich eine Umsatzsteuernummer beantragen und diese dann auf der Rechnung mit angeben? Oder gebe ich die Einkünfte einfach bei der jährlichen Steuererklärung als Nebeneinkünfte an und weise auf der Rechnung einfach meine normale Steuernummer aus?

Ich habe im Internet schon ein wenig recherchiert, aber schlau wurde ich daraus bisher nicht, deshalb dachte ich mir, ich frage mal hier die Profis.

Danke im Voraus für Antworten

...zur Frage

Steueranmeldung bei zwei Nebenjobs, eine davon freiberuflich und maximal 400€ im Monat?

Ich habe seit Anfang des Jahres einen Nebenjob als Schwimmlehrer bei dem ich nur sehr selten mehr als 200€ im Monat verdiene. Dabei bin ich nur ein "freier Mitarbeiter", arbeite also freiberuflich. Außerdem habe ich auch seit 2 Monaten einen weiteren Nebenjob in dem ich als Aushilfe angestellt bin. MIt den beiden Jobs zusammen verdiene ich monatlich maximal 400€. Hauptberuflich bin ich Student. Jetzt habe ich gehört, dass ich wegen der freiberuflichen Tätigkeit eine Steueranmeldung machen müsse. Wie muss die denn erfolgen? Welche Formulare benötigt man denn beim Finanzamt? Und muss ich auch die Einnahmen aus dem nicht freiberuflichen Job mit angeben? Ich weis nicht wie ich mich jetzt verhalte und will keinen Fehler machen. Sonst sieht es vielleicht noch wie versuchte Steuerhinterziehung aus. Ich bin für alle hilfreichen Antworten sehr dankbar.

...zur Frage

Als Student mit 450€ Job noch freiberuflich tätig werden?

Hallo,

Ich bin Student und arbeite nebenbei für 450€ als WHK. Ich spiele mit dem Gedanken nebenbei noch freiberuflich etwas dazu zu verdienen. Das zusätzliche Einkommen wäre vorraussichtlich eher gering, 100-200€ im Monat und ich würde trotzdem nicht über 20 Arbeitsstunden pro Woche kommen.

Wenn ich richtig informiert bin, habe ich ja bis 8390€ keine Einkommensteuer, das wäre also erstmal kein Problem.

Aber wie sieht es zum Beispiel mit der Krankenkasse aus? Zur Zeit bin ich über meine Eltern versichert. Wenn ich jetzt über 450€ verdienen würde, müsste ich mich ja selbst versichern, aber dann lohnt sich er Nebenverdienst leider kaum noch. Gibt es da eine schlaue Möglichkeit oder sollte ich es einfach sein lassen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Wie viel Steuern werden bei freiberuflicher Tätigkeit von Studenten fällig?

Wenn ein Student im Schnitt 1.000 bis 1.500 Euro im Monat freiberuflich hinzuverdient, wie viel muss er dann für Steuern davon abführen? Ich rede also nicht von einem Angestelltenverhältnis, sondern von einer freiberuflichen Tätigkeit als „Freier Mitarbeiter“.

...zur Frage

Abgaben als Freier Mitarbeiter?

Hallo zusammen.

Ich habe zur Zeit zwei Jobs, einen Midi-Job (sozialversicherungspflichtig) und einen Minijob (nicht sozialversicherungspflichtig).

Jetzt habe ich die Möglichkeit zusätzlich stundenweise als freier Mitarbeiter für ein Unternehmen zu arbeiten.

Nehmen wir mal an, ich käme bei dieser freien Mitarbeit auf durchschnittlich 800€ Brutto im Monat. Wie würden meine Abgaben (Sozialversicherung, Einkommensteuer) berechnet? Muss ich dann den Bruttolohn der freien Mitarbeit zu dem Bruttolohn des Midijobs addieren und dann diesen Betrag ganz normal in einen Einkommensteuer-Rechner eingeben oder wird die freie Mitarbeit anders gewertet?

Ich habe zwar schon gegoogelt und auch in Wikipedia recherchiert, für meine spezielle Situation habe ich nichts gefunden.

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?