Ab welchem Anlagezeitraum sind Rentenfonds sinnvoll?

2 Antworten

Es gibt viele verschiedene Rentenfonds mit jeweils unterschiedlichen Renten-Restlaufzeiten im Depot. Wenn Du nicht darauf achtest, kaufst Du den mit der falschen Restlaufzeit. Ferner kannst Du auch nicht einfach abschätzen, ob nicht das Fondsmanagement die Restlaufzeit-Strategie wechselt, weil es eine andere Zinsentwicklung erwartet als wie z. B. Du es einschätzen würdest. Aus diesen Gründen gibt es m. E. keine klare Mindesthaltezeitempfehlung.

Du mußt Dir zunächst klar werden, welches zeitliche Anlageziel Du hast, z. B. 5 oder 10 Jahre.

Allein von der Analgedauer zu sprechen ist Unsinn. Ein Rentenfond kann sich auch bei einer Anlagedauer von einem Jahr lohnen, wenn man zur richtigen Zeitpunkt investiert. Wenn ... wenn... wenn alles stimmt. Investition zu einem Zeitpunkt mit hohen Zinsen und dem Trend fallender Zinsen. Durch die Kursgewinne steigt der Wert des Fonds und man kann, wenn man den Fond ohne Ausgabeaufschlag (über einem Vermittler zum Beispiel) gekauft hat jederzeit mit Gewinn wieder verkaufen. Nun finden wir diese Konstellation nicht all zu oft vor. Daher würde ich bei niedrigem Zinsumfeld, wie es im Moment der Fall ist und zu erwartenden steigenden Zinsen eher auf Rentenfonds verzichten. Denn steigen die Zinsen, wirkt sich das negativ auf die Kurse der Anleihen aus. Der Rentenfond zeigt zeitweise sogar eine negative Performance. Daher macht es Sinn direkt in Anleihen mit kurzer Laufzeit zu investieren und diese bis zur Fälligkeit zu halten. Bei Fälligkeit würde ich das Zinsumfeld nochmals beobachten und anschließend eine Investition in einem Rentenfond überdenken. Selbst bevorzuge ich jedoch weiterhin Direktinvestments in Anleihen. Wer 30.000 Euro hat kann sie problemlos auf 5 - 6 Anleihen mit unterschiedlicher Laufzeit und Qualität aufteilen. Schon hast Du Deinen eigenen Rentenfond (ohne Aufschlag). Dafür brauche ich keine fundierten Kenntnisse eines Fondmanagers. Bei steigenden Zinsen kurze Laufzeiten kaufen, bei hohen Zinsen eher langlaufende Anleihen. Qualität von AAA - BBB Rating. Schon liegt man einigermaßen sicher. Wer sich auf namhafte und solide Schuldner beschränkt macht wenig falsch. Was soll schon bei Unternehmen wie Lufthansa, Man, Siemens, BASF, Daimler, VW und so weiter passieren? Bei dieser Auswahl brauche ich nicht einmal einen Berater. Na ja... es kommt ganz darauf an wieviel Mühe man sich geben möchte. Der eine geht essen und legt gerne 100 Euro für 2 Personen auf den Tisch, der andere kocht gerne und kostet stattdessen nur 20 Euro. Guten Appetit.

Was möchtest Du wissen?