Ab welchem Alter sollten Kinder ein Taschengeldkonto bekommen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine Kinder sind jetzt 8 und 9 Jahre alt und sie haben seit 4 Monaten ein Taschengeldkonto.Da es sich um ein reines Guthabenkonto handelt,finde ich es absolut in Ordnung.Die sind stolz wie Oscar,eine eigene Karte zu haben,sich selbst Kontoauszüge ziehen zu können.Der andere Vorteil zumindest bei meinen:Sie überlegen jetzt dreimal vorher,wofür sie ihr Taschengelg ausgeben.

Ich kann Deine Sorgen verstehen. Aber keine Angst, Girokonten für Kinder, die sogenannten Taschengeldkonten, können nicht überzogen werden. Dafür sorgt auch der Gesetzgeber. Die Bank muß darauf achten, daß solche Konten als Guthabenkonten geführt werden. An sich schadet es sicher nicht, wenn die Kinder frühzeitig lernen, wie das alles so funktioniert, mit Geldkarte, Geldautomat, Kontoauszug. Und Verzinsung gibts auch für Geld, das auf dem Konto liegen bleibt. Ich würde sagen, ab ca. dem 10. Lebensjahr ist ein Konto schon zeitgemäss.

Ich habe zusammen mit meinen beiden Kindern ab 14 Jahren jeweils ein eigenes Konto eingerichtet. Bei minderjährigen ist das Konto kostenlos gewesen, außerdem konnte es auch nicht überzogen werden. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Die Kids hatten ganz schnell raus, dass sie ihr Geld für den ganzen Monat einteilen müssen, da sonst einfach nichts mehr da ist. Ich habe mehr überwiesen, als sie vorher bar bekommen haben, dafür mussten sie dann auch Kleidung, Schulbedarf usw. selbst zahlen. Für meine Kinder war es der beste Weg, um den Umgang mit Geld zu lernen.

Da gehst Du keine Gefahr ein, da es sich dabei um ein Guthabenkonto handelt und Überziehungen nicht möglich sind.

Ausserdem ist es nie zu früh, um den Umgang mit Geld in jeglicher Form zu lernen. Anfangs solltest Du aber die Taschengeldzahlungen wöchentlich vornehmen, damit das Kind leichter das Einteilen des Taschengeldes lernt.

Für Kindern ab 12 Jahren wird von den meisten Banken ein kostenloses Tagschengeldkonto angeboten. Schau mal bei den Sparkassen. Das Risiko ist gering, da Guthabenbasis. Ein weiter Aspekt: Das von den Eltern überwiesene Taschengeld ist meist nicht so schnell ausgegeben. Bargeld wird einfach schneller umgesetzt.

Werbung durch Support gelöscht

Was möchtest Du wissen?