Ab welchem Alter lohnt es sich KfZ-Versicherung der Kinder nicht mehr über Eltern abzuwickeln?

3 Antworten

Das Alter der Kinder spielt erst einmal keine Rolle, aber man sollte beachten, dass das Kind keine bessere SF erhalten kann, als es in Jahren den Führerschein besitzt. Da jede Versicherung selbst festlegen kann welcher Rabatt (%) der jeweiligen SF eingeräumt wird kann man diese Frage nicht allgemein beantworten. Aber erst nach 10 Jahren Führerscheinbesitz sind die Rabatte so groß, dass die Übertragung des SF von den Eltern auf das Kind nur zu geringeren Mehrbelastungen führt. In jedem Fall macht es Sinn einfach mit einem Tarifrechner sich die Beiträge berechnen lassen, bevor man die Übertragung beantragt.

Das kann man so pauschal gar net sagen. Bei vielen Gesellschaften zahlen Fahrer unter 21 / 23 einen höheren Beitrag und deshab kann das gerade in jungen Jahren ganz schön nach hinten losgehen. Manche Versicherungen kommen einem aber sehr entgegen mit vergünstigten Beiträgen.

Junge Fahrer unter 23 Jahren und insbesondere Fahranfänger unter 21 Jahren müssen inzwischen generell höhere Beiträge zahlen, selbst wenn das Fahrzeug über die Eltern angemeldet ist.

Inzwischen fragen die Versicherer generell nach dem Alter des jüngsten Fahrers.

Es gibt aber spezielle Maklerkonzepte, die sehr günstig sind. Da bleiben dann sogar noch ein paar Euro für die Absicherung des Fahrers übrig. Info unter www.kfz-versicherung-fahranfaenger.info

Was möchtest Du wissen?