Ab wann muss ich mich beim Finanzamt als getrennt lebend melden?

1 Antwort

1. Ihr habt Euch im September getrennt. Damit lagen die Voraussetzungen für eine Zusammenveranlagung nicht mehr vor.

2. Für 2014 war die Zusammenveranlagung, § 26, Abs. 1 EStG zulässig.

3. Für 2015 ist eine Einzelveranlagung durchzuführen.

4. Ihr hättet schon ab 01. 01. 2015 beide die Steuerklasse I haben müssen.

5. Was Du dem Finanzamt gesagt hast, war absolut korrekt.

.6. Man macht nicht für 11 Monate eine Einkommensteuererklärung, nicht mal, wenn man im Februar geboren wird oder im November stirbt.

.7. Die Steuerklassen signalisieren dem Arbeitgeber nur, wieviel vom Lohn er einbehalten u an das Finanzamt abführen muss. Mit der Höhe der festzusetzenden Einkommensteuer hat das nichts zu tun.

.8. Die Tatsache des Getrenntlebens ist dem Finanzamt eigentlich schon bei der Einreichung der Einkommensteuererklärung 2014 bekannt werden sollen - es wird im M ntelbogen ja abgefragt.

3
@EnnoWarMal

Wir haben aber nie eine Steuererklärung gemacht, wie sieht es jetzt bei uns aus? Müssen wir das machen?

0
@tanjucha

Was hattet Ihr denn bisher für Steuerklassen? 3/5, oder 4/4?

Bei 3/5 hättet Ihr eine Erklärung machen müssen.

Bei 4/4 habt ihr möglicher Weise Geld verschenkt. Aber wenn ihr 4/4 hattet, ändert sich durch die Trennung praktisch nichts, denn Steuerklasse I entspricht der IV.

3

WISO 2015 mit ELSTER - Übertragung nachvollziehen?

Hallo zusammen,

ich habe mit dem Programm WISO:steuer 2015 meine Steuererklärung 2014 erstellt und diese per Elster und der Zertifikatsdatei abgeschickt. Laut Programm hat das auch alles geklappt, denn auf der Kopie für meine Unterlagen steht ''digital gesandt am.....''.

Jetzt möchte ich aber doch irgendwie sicher gehen, denn postalisch werde ich, erstmal, nichts nachsenden zum Finanzamt. Wie kann ich sicherstellen, dass meine Lohnsteuererklärung auch beim FA eingegangen ist?

Anrufen? Oder gibt es auch andere Möglichkeiten um das nachzuvollziehen?

Grüße

...zur Frage

Doppelte Haushaltsführung – beide Ehepartner Deutsch – Mann arbeitet in Frankreich – Frau in Deutsch

Hallo,

ich habe eine allgemeine Frage und konnte die richtige Antwort noch nicht finden.

Ich arbeite für ein Französisches Unternehmen in Deutschland und werde ab April für ca. 2 bis 3 Jahre in Frankreich arbeiten. Im September diesen Jahres werde ich meine Verlobte heiraten. Sie lebt und arbeitet in Deutschland (ich weiß nicht, ob dies für den Sachverhalt wichtig ist, aber wir leben auch in Deutschland in unterschiedlichen Städten (ca. 230km von einander entfernt)). Wir haben beide die Deutsche Staatsbürgerschaft.

Klar ist mir, dass ich meine Einkommensteuer nach dem Doppelbesteuerungsabkommen in Frankreich zahlen werde.

Nun aber zu meinen Fragen:

• Können wir ab nächsten Jahr die doppelte Haushaltsführung beim deutschen Finanzamt ab dem Zeitpunkt der Eheschließung (September 2015) für die Steuererklärung 2015 und die folgenden gelten machen?

• Ist es hierfür sinnvoll / nötig, dass ich meinen Zweitwohnsitz bei meiner Verlobten anmelde?

• Und / oder ist es nötig, dass ich mich auch per Überweisung an der Miete bei meiner Frau beteilige, um meinen Hauptwohnsitz formell anzuzeigen?

Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe.

...zur Frage

Erste gemeinsame Steuererklärung nach Heirat - unterschiedliche Wohnsitze?

Hallo,

mein Mann und ich haben 2015 geheiratet und aber weiterhin unsere getrennten Wohnsitze (mit entsprechend auch unterschiedlichen Finanzämtern) behalten. Wir möchten dennoch gerne gemeinsam veranlagt werden. Unsere Frage: Schicken wir alle Unterlagen gemeinsam an ein Finanzamt? Wenn ja, an welches? Oder müssen seine Unterlagen an sein Finanzamt und meine an meins? Welche Steuernummer müssen wir dann angeben? Seine, meine oder bekommen wir eine neue gemeinsame?

Vielen Dank für Antworten!

...zur Frage

Ich bekam Krankengeld, dann wurde die Rente bewilligt, nun muss ich die Steuererklärung machen, wie läuft das steuerlich?

Hallo zusammen,

Wende mich an die Community, da ich nicht mehr durchblicke. Habe von März 2014 bis März 2015 Krankengeld erhalten. Dann wurde die Rente bewilligt, rückwirkend zum Juni 2014. Und jetzt muss die Steuererklärung gemacht werden für 2014. Ist es richtig, dass für 2014 nur das Krankengeld von März 2014 bis Dez. 2014 für den Progressionsvorbehalt einzutragen ist? Brutto selbstverständlich. Und wo muss ich dann die enthaltenen Beiträge für die Sozialversicherungen eintragen? Und dann das spannende Jahr 2015. In der Steuererklärung 2015 Rente und Rentennachzahlungen angeben, es zählt das Zuflussprinzip. Aber wie erreiche ich dann die Herabsetzung des verminderten Krankengeldes (durch die Rentenzahlung) für 2014, da dieser Steuerbescheid 2014 neu berechnet werden muss. Ich habe nichts verständliches für mich gefunden. Wie kann ich dem Finanzamt gegenüber den Nettobetrag des Krankengeldes nachweisen? Dieser ist anscheinend wichtig wie ich gelesen habe. Und wie beantrage ich dann nach 2015 die neue Berechnung für 2014? Wäre toll, wenn mir jemand von Euch kurze, klare Ansagen zu diesem Schlamassel geben könnte. Es grüßt eine verzweifelte Steuerchaotin. Silvi

...zur Frage

Soll ich eine Steuererklärung abgeben, wenn ich zeitweise Student ohne Einkommen war?

Hallo, ich war 2014 Student und 2015 bis August ebenfalls, ab August dann wieder Arbeiten in Vollzeit. Als Student hatte ich lediglich Bafög als Einkommen sowie Kinder- und Wohngeld.

Meine Steuererklärung für 2014 bleibt also quasi leer(also lediglich die Persönlichen Daten usw. aber sonst alles auf 0), oder?

Und 2015 trage ich auch nur den Zeitraum von August-Dezember ein und vorher bleibt leer..?

Ist das richtig? :)

Danke!

...zur Frage

Kosten für Zwangräumung absetzbar?

Hallo wie Ihr ja schon wißT muß ich mein Haus zwangsräumen lassen. Beim Anwalt sind schon ca.2000,00€eblieben und das ist erst der Anfang:-( Ich weiß, daß die Kosten eigentlich der "Geräumte" tragen muß. Das bezweifle ich aber stark, daß da je was passiert. Kann ich die Kosten wenigstens bei der Steuer absetzen? Vielleicht weiß auch jemand, wleche Kosten genau absetzbart sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?